Vorwürfe zurückgewiesen Thümmler stellt SPD an den Pranger

Die 180-Grad-Kehrtwende der SPD bei den Plänen für ein neues Fachmarktzentrum auf dem Dörfler-Küfner-Gelände an B 2 in Pegnitz hat Bürgermeister Manfred Thümmler auf den Plan gerufen.

Vehement verwahrt er sich in einer Stellungnahme gegen den Vorwurf von Bürgermeisterkandidat Uwe Raab und der SPD-Fraktion, den Genossen hätten bei der Verabschiedung des Projekts im Stadtrat nicht genügend Unterlagen zu diesem Vorhaben vorgelegen. „Ich weise Vorwürfe gegenüber der Stadtverwaltung entschieden zurück, dass bei der Behandlung des Einkaufszentrums Informationen nicht vorlagen. Insbesondere auch deshalb, weil von keinem Stadtrat — wie sonst übliche Praxis — weitergehende Informationen gefordert wurden.“

Akribisch listet Thümmler auf, wie es zum Stadtratsbeschluss für das neue Einkaufszentrum kam. Die SPD-Räte hätten ganz genau gewusst, über was sie da abstimmen.


Mehr dazu in der Pegnitzer Lokalausgabe des Kuriers am Mittwoch (27. Juni).

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading