Domingo im Taxi von Hof nach Bayreuth

Der weltberühmte Tenor Plácido Domingo hat sich am Mittwoch von einem Privatjet nach Hof bringen lassen. Von dort aus ging es mit dem Taxi weiter nach Bayreuth.

Domingo kam direkt aus Skopje und dürfte bester Laune gewesen sein. Der glühende Fan von Real Madrid hatte am Abend zuvor mitverfolgt, wie sein Team in der mazedonischen Hauptstadt im Spiel um den Supercup Manchester United mit 2:1 besiegte.

In Bayreuth wird Placido Domingo im kommenden Jahr bei den Richard-Wagner-Festspielen zu Gast sein - und zwar nicht als Sänger sondern als Dirigent. Wie  Festspielleiterin Katharina Wagner vor zwei Wochen bekannt gegeben hatte, wird der 76-Jährige 2018 "Die Walküre" dirigieren. Drei Aufführungen sind geplant.

red

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading