Bürgermeisterwahl Zwei Kandidaten für Kirchahorn

Symbolfoto: dpa

KIRCHAHORN. Jetzt ist es amtlich: Mit Florian Questel (Bündnis 90/Grüne) und Stephan Wickles von der Wahlgemeinschaft Ahorntal (WGA) treten am 17. Februar zwei Kandidaten zur Bürgermeisterwahl an. Diese ist nötig, nachdem Gerd Hofmann im September aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurücktrat.

Drei Wahlvorschläge waren insgesamt fristgerecht eingereicht worden. Über deren Gültigkeit hatte am Dienstagnachmittag der Wahlausschuss unter Regie des vom Gemeinderat als Wahlleiter bestellten Kämmerers Dietmar Linhardt zu befinden. Schnell war klar: Bei den Grünen wie bei der WGA gibt es nichts zu beanstanden. Alle formalen Vorgaben gesetzlicher Art waren erfüllt.

Anders die Lage bei Wahlvorschlag Nummer drei, dem der Ahorntaler Wählergruppe Neu (AWN). Die hatte der Volsbacher Hilmar Neu quasi im Alleingang gegründet und sich damit als Bewerber um das Bürgermeisteramt ins Spiel gebracht.

Das Problem, so Wahlleiter Linhardt: Schon bei der Einladung zur Gründungs- und Nominierungsversammlung gab es Formfehler mit Blick auf die Tagesordnung. Weitere folgten: Fehlende Anwesenheitsliste, fehlendes Protokoll. Diese wurden zwar nachgereicht, nachdem ein zweiter Anlauf für eine ordnungsgemäße Gründung der AWN mangels Teilnehmer gescheitert war - doch unter dem Strich sei der Wahlvorschlag aus seiner Sicht nicht zulässig, so Linhardt.

Im Ausschuss sah man das großzügiger, verwies darauf, dass Hilmar Neu ganz auf sich allein gestellt gewesen sei. Doch die Debatte war rasch beendet, als Wahlleiter Linhardt auf das Thema Unterstützerlisten zu sprechen kam. In diese müssen sich mindestens 60 Wahlberechtigte eintragen.

Nicht bei den Grünen, die als etablierte Partei außen vor sind. Sehr wohl aber bei Wählergruppierungen, die nur in einem lokalen Umfeld tätig sind. Da konnte Stephan Wickles 84 gültige Einträge verzeichnen, Hilmar Neu dagegen nur drei. Und so wurde am Ende einstimmig beschlossen: Florian Questel und Stephan Wickles sind die beiden einzigen Bewerber für den 17. Februar.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading