Vorbereitungen auf Hurrikan Maria

Nach dem Abflug in Düsseldorf ist sie am Dienstag mit ihrem Freund im 5-Sterne-Hotel Bavaró Beach in Punta Cana angekommen. Dort wird am Mittwoch Hurrikan Maria erwartet. "Im Moment ist es nur stürmisch und wir frühstücken gerade", schreibt die 52-Jährige dem Nordbayerischen Kurier über Whatsapp um 15.24 Uhr. Aufgrund der Zeitverschiebung ist es bei ihr sechs Stunden früher, also 9.24 Uhr.

Hurrikan Maria (rechts) noch weit draußen auf dem Atlantik am 8. September

Die Hoteldirektion habe die Gäste bereits am Vortag in einem zweiseitigen Schreiben auf die gefährliche Situation aufmerksam gemacht, schildert Martina W. Laut der örtlichen Wettervorhersage wird der Hurrikan am Abend erwartet - mit schweren Regenfällen und starken Böen. Deshalb seien die Bäder nur bis 14 Uhr in Betrieb, informiert die Hotelleitung. Ab 15 Uhr ende der Alkoholausschank in den Bars und Restaurants.

Lesen Sie auch:

Den Gästen werde empfohlen, vor 17 Uhr alle Tische und Stühle auf ihren Balkonen nach innen zu verlegen. Die Balkontüren und ebenso die Vorhänge sollen geschlossen bleiben, rät General Manager Javier Cordero Gilsanz. Die Urlauber würden gebeten, ihre Koffer zu verschließen und ganz oben auf der Garderobe zu lagern. Dokumente und Wertsachen sollten die Gäste in Plastiktüten packen und im Safe sichern. Das Abendessen müsse bis 12 Uhr bestellt und bezahlt werden, da mit Störungen des Computersystems zu rechnen sei.

Weg von Meer und Strand

Wer ein Zimmer mit Blick auf Meer und Strand gebucht habe, solle vorsichtshalber in geschützte Zimmer umziehen. "Wir sind in andere Zimmer eingebucht worden", teilt uns Martina W. mit, die mit ihrem Freund Thomas (56) angereist ist. Um 14 Uhr seien die Gäste zu einem Treffen in der Hotel Lobby eingeladen worden. Das Hotelmanagement versicherte schriftlich, dass das Team darauf trainiert sei, mit solchen Situationen umzugehen. "Das Hotel ist das zweitbeste in Punta Cana, daher werden wir sicher sein, denke ich."

Banges Warten

Auf den Bildern, die Martina W. sendet, werden Strandmöbel eingesammelt und Häuser mit Planen abgedichtet. "Was uns erwarten wird, weiß ich nicht, wir werden sehen", schreibt die Bayreutherin, die ursprünglich zehn Tage bleiben wollte, um 9.43 Uhr Ortszeit.

Das Hotel Barceló am Bavaró Beach wirbt aus seiner Internetseite mit einem "Traumurlaub" für Erwachsene: Vom Golfplatz bis zum Theatersaal für 1400 Personen ist alles vorhanden. Mehrere Restaurants, Bars und Pools laden zum Entspannen ein. Am weißen, breiten Sandstrand stehen normalerweise Liegen unter Palmen mit Blick auf ein hellblau, türkisfarbenes Meer. Doch wie lange wird die Idylle noch bestehen?

5 (1 vote)

Anzeige

Kommentare

...NBK: Vollvogel? Wichtig für Bayreuth?!
Ah ok: Am DIENSTAG fliegt man in ein Gebiet, in dem am Folgetag ein Hurrikan der Kategorie 5 erwartet wird - IN URLAUB - ernsthaft? Bei den Informationen, die man von den vorhergehenden Hurrikans hat? Oder hat man gar "hurricane sightseeing" gebucht?
Alle Bewohner in diesen Gebieten versucht gerade sich zu schützen und/oder aus den Gebieten herauszukommen und solche Vollpfosten bekommen auch noch ein Forum, um sich an dem "Naturschauspiel", welches bereits Todesopfer gefordert hat, zu ergötzen? Widerlich und schlichtweg dumm!