Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Foto: Jens Wolf/dpa

Zwei total beschädigte Fahrzeuge und verletzte Insassen sind die Bilanz eines Frontalzusammenstoßes am Donnerstagvormittag auf der Kulmbacher Nordumgehung. Für die Dauer von anderthalb Stunden war die Strecke zudem komplett gesperrt.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr gegen 8.50 Uhr eine 60-jährige Frau aus dem Hofer Landkreis mit ihrem Skoda auf der Bundesstraße in Richtung Lichtenfels. Etwa 200 Meter vor der Abfahrt zur Saalfelder Straße kam die Fahrerin aus bislang ungeklärten Umständen plötzlich auf die Gegenfahrbahn.

Eine entgegenkommende 50-Jährige aus Kulmbach erkannte dies zwar und bremste ihren Citroen-Kleintransporter sofort bis zum Stillstand ab, jedoch konnte sie den frontalen Aufprall des Skoda mit ihrem Fahrzeug nicht mehr verhindern.

Beide Fahrerinnen mussten mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden, die Citroen-Fahrerin konnte dieses jedoch nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

Die beiden Unfallautos waren ein Fall für den Abschlepper, an beiden entstand Totalschaden in einer geschätzten Gesamthöhe von rund 20.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge war die Bundesstraße bis10.15 Uhr in beide Richtungen komplett gesperrt.  

red

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading