Vom Zug überrollt

Riesiges Glück hatte am gestrigen Abend (31. Dezember) ein 87-Jähriger in Bad Rodach (Landkreis Coburg). Der Senior stürzte in der Dunkelheit mitten in das Gleis der dortigen Bahnstrecke und wurde wenig später von einem Zug überrollt. Anstatt schlimmster Verletzungen zog sich der Mann dabei nur leichte Schürfwunden zu.

Gegen 21:15 Uhr wollte ein 87-Jähriger in Bad Rodach mit seinem Rollator den Bahnübergang im Wiesenweg überqueren. Dabei geriet der Senior ins Straucheln, stürzte und blieb unglücklicherweise neben dem Bahnübergang mittig im Bahngleis liegen. Aus eigener Kraft gelang es dem gebürtigen Oberfranken nicht aufzustehen und sich aus dem Gefahrenbereich zu retten.

Einige Minuten später näherte sich ein aus Richtung Coburg kommender Zug der Agilis Verkehrsgesellschaft dem Bahnübergang. Als der Triebfahrzeugführer den am Boden liegenden Mann entdeckte, leitete er sofort eine Schnellbremsung ein. Der Zug überrollte den Senior jedoch trotzdem und kam letztlich über ihm zum Stehen.

Zur Erleichterung der alarmierten Einsatzkräfte, bestehend aus der Feuerwehr Bad Rodach, dem Rettungsdienst sowie der Landes- und Bundespolizei, zog sich der Rentner dabei augenscheinlich nur leichte Abschürfungen an Armen und Händen zu. Nachdem er aus seiner Lage befreit worden war, wurde er zur genaueren Untersuchung in ein Coburger Krankenhaus gebracht.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading