Thema: Missbrauch Bewunderung, Dank
 und tiefe Anerkennung

Zum Artikel „Pflegerin soll Kinder  beschimpft und geschlagen haben“, Kurier vom 15. Februar. 

Sind negative Berichte bei Lesern bevorzugt? Manchmal hat man den Eindruck, dass dies tatsächlich so ist. Wie kämen Journalisten sonst dazu, mit positiven Beiträgen zu geizen.

Wenn etwa in den Himmelkroner Heimen eine Pflegerin ausrastet, ist dies allen Anscheins nach so lesenswert, dass man diesem (ohne jeden Zweifel) schändlichen Verhalten (falls sich dies so zugetragen hat) eine viertel Seite widmet. Über die folgenden Konsequenzen dieser Entgleisung werden wir sicherlich genauso umfangreich und detailgenau informiert.

Schön wäre es sicherlich auch, wenn an gleicher Stelle im selben Umfang über die vielen Pflegerinnen und Pfleger berichtet würde, die täglich nicht nur kompetent, sondern vor allem mit viel Herzblut und unendlicher Geduld ihre behinderten Heiminsassen betreuen. Einfach ist dieser Beruf auf keinen Fall.

Aber zum Glück gibt es Menschen, denen schon das Bedürfnis in die Wiege gelegt wurde, Mitmenschen zu helfen.

Bewunderung, Dank und tiefe Anerkennung gebührt diesem Pflegepersonal mit ihrem Einfühlungsvermögen und der Hingabe bei ihrer täglichen Arbeit. Wir alle können nur hoffen, dass es auch in der Zukunft genügend junge Menschen gibt, die Pflegeberufe ergreifen und die genau mit diesen Tugenden beseelt sind.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading