Thema: Frauen und Beruf Mehr Gerechtigkeit

KOMMENTAR. Mensch, jetzt dürft ihr schon Auto fahren und arbeiten, reicht das nicht? Nein, das reicht nicht, sollten wir Männern zurufen, die über den Weltfrauentag spotten.

Wir wollen mitentscheiden, über unser und euer Schicksal. Nicht mehr und nicht weniger. Und das tun Frauen immer noch zu wenig, in der Politik, in der Wirtschaft, in der Wissenschaft und in den Medien.

Unser beruflicher Anspruch, gleichwertige Aufgaben und dieselbe Bezahlung wie Männer zu erhalten, lässt sich nur in Bereichen durchsetzen, wo nach Tarif bezahlt wird. Sind die Gehälter frei verhandelbar, schlagen sich die Männer besser.

Warum müsst ihr bei allem zur Hälfte beteiligt werden? Sollte nicht allein die Leistung zählen? Sicherlich, Frauen sind sogar viel selbstkritischer, wenn es um die eigene Leistung geht. Selbst hochqualifizierte Frauen kommen nicht gegen Männerbünde und Seilschaften an, ihre Fähigkeiten werden stärker hinterfragt, als die ihrer männlichen Kollegen, die Wertschätzung ihrer Arbeit fällt geringer aus.

Deshalb sind Quoten gar nicht so schlecht. Weil sie für mehr Gerechtigkeit sorgen.

ute.eschenbacher@
nordbayerischer-kurier.de

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading