Studentenwerk Oberfranken zieht nach zwei Wochen positive Bilanz Neue Uni-Mensa kommt gut bei Studenten an

Die Jura-Studentinnen Maria Junkov (21, links im Bild) und Maria Brenske (20) gehen gerne zum Essen in die neue Uni-Mensa. "Hier schmeckt's viel besser".

Den Studenten schmeckt es in der neuen Uni-Mensa. Frisches Gemüse und balaststoffreiche Lebensmittel kommen offebar gut bei den jungen Leuten an. Auch das Studentenwerk Oberfranken ist mehr als zufrieden: "Unsere Erwartungen wurden übertroffen", sagt Dieter Wolf, Leiter Abteilung Verpflegungsbetriebe.

"Das Essen ist besser als in der alten und viel frischer", sagt die 21-jährige Maria Junkov (links im Bild). Kommilitonin Maria Brenske (20) kann ihr nur zustimmen: "Ich find's auch viel, viel besser." Seit fast zwei Wochen bietet die Universität Bayreuth im neuen Mensabereich neben Fleischgerichten unter anderem auch veganes Essen an. So stehen nicht nur verschiedene Salatvariationen, sondern auch Makkaroni-Tomaten-Gratin oder Fenchel-Risotto auf dem Speiseplan.

Die Resonanz sei gut, das Konzept geht auf. Pro Tag hatte die Mensa mit etwa 1000 bis 1200 Studenten gerechnet, "aber da liegen wir schon weit drüber", sagt Wolf.

Auch andere Studierende sind mit der neuen Mensa zufrieden, äußern aber auch Kritik. Etwa, dass die Salatbar im alten Trakt der Kantine umfangreicher gewesen wäre. Mehrere Stimmen sehen Sie in unserem Video.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading