Säugling getötet: Strafe reduziert

Archivfoto: dpa

Für die Tötung ihres Neugeborenen muss eine junge Frau aus der Oberpfalz nach erfolgreicher Revision nur noch vier Jahre und drei Monate in Haft.

Das Landgericht Weiden sprach die Frau aus Neustadt an der Waldnaab am Donnerstag wegen Totschlags in einem minderschweren Fall schuldig und reduzierte damit eine frühere Strafe deutlich, wie der Gerichtspräsident mitteilte.

Im Dezember hatte das Landgericht noch sechs Jahre Haft verhängt. Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte das Urteil aufgehoben und ein neues Strafmaß gefordert. Strafmildernde Umstände waren nach Ansicht des BGH zu wenig in das Urteil eingeflossen.

Die Frau hatte Ende April 2015 das Mädchen auf einer Kundentoilette eines Supermarktes zur Welt gebracht und anschließend getötet. Die Polizei hatte die Leiche des Säuglings zwei Tage nach der Geburt in einem Müllcontainer gefunden.

dpa

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading