Polizei stellt Marihuana und Waffen sicher

Von der Polizei sichergestellt: Marihuana, Bargeld und Waffen. Foto: Polizeipräsidium Oberfranken

Langwierige Ermittlungen des Fachkommissariats für Rauschgiftdelikte der Kripo Coburg führten am Mittwochnachmittag zur vorläufigen Festnahme von vier Männern und zur Sicherstellung einer größeren Menge Rauschgift. Gegen den Haupttäter erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg Haftbefehl.

Nach Erkenntnissen der Kriminalbeamten beschaffte sich ein 24-jähriger Lichtenfelser zusammen mit einem 23 Jahre alten Mann aus Weidhausen bei Coburg eine größere Menge Marihuana. Die Beamten kontrollierten die Beiden, als sie sich mit ihrem Fahrzeug auf der Rückreise von ihrem Lieferanten befanden, stellten rund 100 Gramm des Rauschgiftes sicher und nahmen die jungen Männer vorläufig fest.

Schreckschusswaffen, Munition und Bargeld

Im weiteren Verlauf der Ermittlungen durchsuchten die Polizisten die Wohnungen der beiden und die von zwei weiteren Männern. Dabei fanden sie nach Angaben der Staatsanwaltschaft Coburg bei einem 60-Jährigen aus Michelau mehr als ein Kilo Marihuana, Schreckschusswaffen mit Munition sowie Bargeld.

Haupttäter in Untersuchungshaft

Die Durchsuchung bei einem 28-jährigen Lichtenfelser brachte eine geringe Menge Rauschgift und einen größeren Bargeldbetrag in szenetypischer Stückelung zu Tage.

Gegen den 60-jährigen Haupttäter erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg am Donnerstagnachmittag Haftbefehl wegen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge mit Waffen. Er sitzt seitdem in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft. red

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading