Marihuanapflanzen im Wald entdeckt

Eine Marihuanaplantage im Wald im Landkreis Wunsiedel. Foto: Polizeipräsidium Oberfranken

Mehrere Cannabispflanzen, die offenbar absichtlich mitten in einem Waldgebiet bei Tröstau angebaut wurden, entdeckte am Montagabend ein Förster. Die verständigten Polizisten machten sich umgehend an die Ernte der kleinen Plantage und suchen nun Hinweise auf die Hobbygärtner.

Kurz nach 18 Uhr fielen dem Förster die zwischen dem Grünbewuchs unscheinbaren, illegalen Pflanzen in dem Waldstück nahe des Parkplatzes „Silberhaus“ auf. Die Pflanzen seien zum Teil mannshoch gewesen, berichtet die Polizei. Es handelte sich um knapp 40 Pflanzen, die über einen kleinen Fußpfad zu erreichen waren.

Polizeibeamte aus Wunsiedel stellten die Cannabispflanzen sicher und übergaben sie für die weiteren Ermittlungen an die Drogenfahnder der Kripo Hof. In diesem Zusammenhang bitten die Ermittler unter der Telefonnummer 09281/7040 um Hinweise zu möglichen verdächtigen Personen beziehungsweise Fahrzeugen, die sich in diesem Bereich aufgehalten haben.

red

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading