Laster landet im Straßengraben

Unfall auf der B303 bei Rugendorf im Landkreis Kulmbach. Foto: NEWS5 / Fricke

Zu einem schweren Lastwagenunfall kam es am Mittwochabend in der Nähe von Rugendorf im Landkreis Kulmbach. Grund dafür, dass ein Lastwagen im Straßengraben landete, war ein missglücktes Überholmanöver. Es hätte aber noch schlimmer kommen können.

Wie die Polizei in Stadtsteinach mitteilt, hat ein tschechischer Lastwagen auf der zweispurigen Straße zwischen Rugendorf und Seibelsdorf versucht, einen anderen Laster zu überholen. Ersten Berichten zufolge habe der tschechische Fahrer dabei ein entgegen kommendes Fahrzeug übersehen.

Lastwagenfahrer verhindert wahrscheinlich Schlimmeres

Nach Angaben der Polizei gab es aber möglicherweise einen anderen Grund, warum das Überholmanöver missglückte. Der Fahrer des überholten Lastwagens habe unvermittelt beschleunigt und so den Vorgang in die Länge gezogen. Dann kam auf der Gegenfahrbahn ein Auto entgegen.

Um einen Unfall mit dem Auto auf der Gegenspur zu vermeiden, machte der tschechische Fahrer eine Vollbremsung. Sein Lastwagen mit Anhänger geriet dabei ins Schleudern. Das komplette Gespann kippte daraufhin in den Straßengraben. Der Fahrer des anderen Lasters setzte seine Fahrt unbeirrt fort.

200.000 Euro Sachschaden am Laster und der Ladung

Kurze Zeit später trafen die Retter am Unfallort ein. Sie fanden den Lastwagen samt Anhänger im Straßengraben. Der Fahrer kam zur Sicherheit ins Krankenhaus. Er war aber unverletzt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 200.000 Euro. Der Schaden entstand am Lastwagen und an der Ladung.

Der Bergung gestaltete sich schwierig. Die B303 war an der Unfallstelle bis Donnerstagmorgen um 4 Uhr halbseitig gesperrt. Der umgekippte Lastwagen musste entladen werden und wurde dann mit Hilfe von Spezialgerät wieder aufgerichtet.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading