Kein Blitzer, nur Maut-Kontrolle

So sehen sie aus: die Lkw-Maut-Kontrollsäulen, wie sie auch bei Heinersreuth und Himmelkron errichtet werden.Foto: Toll Collect

Rund 600 Kontrollsäulen werden deutschlandweit aufgestellt, denn ab nächstem Jahr besteht die Mautpflicht für Lastwagen auch für Bundesstraßen. Die Firma Toll Collect plant derzeit die Standorte. Im Kurier-Verbreitungsgebiet wird es zwei geben: einen in Heinersreuth an der Bundesstraße 85, den anderen bei Himmelkron.

In Heinersreuth wird die Säule zwischen Kulmbacher Straße und den Spiegelwiesen in Fahrtrichtung Lerchenfeld platziert, an der Bundesstraße 303 in Himmelkron zwischen Autobahn und Streifmühlstraße, Richtung Ludwigschorgast.

„Das sind keine Geschwindigkeitsblitzer“, sagt Bürgermeisterin Simone Kirschner, Heinersreuth. Die etwa vier Meter hohen, blau-grün gestrichenen Säulen dienen allein der Kontrolle der Maut und haben die gleiche Aufgabe wie die an Autobahnen installierten Kontrollbrücken. „An das Kontrollzentrum weitergeleitet werden ausschließlich Daten von Lastwagen ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, bei denen der Verdacht besteht, dass nicht oder falsch gezahlt wurde. Alle anderen Daten werden sofort gelöscht“, verspricht das Berliner Unternehmen, das zur Zeit auch auf „Roadshows“ informiert, auf seiner Webesite.

Zurzeit laufen die Standortplanungen – bereits über die Hälfte sei mittlerweile abgeschlossen. Mit zur Planung gehöre natürlich die Überprüfung der Standorte – erst dann gehen die Unterlagen an die zuständigen Behörden zur Zustimmung. Sobald die Zustimmung erteilt ist, beginnen die Tiefbauarbeiten. "Einen genauen Termin kann ich heute noch nicht nennen", sagt Claudia Steen, Pressesprecherin von Toll Collect."Straßensperrungen werden, sofern nötig, auf ein Minimum begrenzt. Für das Fundament werden Fertigbauteile verwendet. Dadurch beschleunigt sich der Ablauf."

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading