Ein neuer Ort für Sportler in der Stadt

An der Rosenau, zwischen dem neu gestalten Ufer des Mühlbachs und den Hochbeeten, soll ein Platz für Sportler entstehen. Foto: Andreas Harbach

Hinter der abgebrannten Rosenau, dort wo Hochbeete zum Gärtnern und der Mühlbach zum Verweilen einladen, ist noch Platz. Das soll sich ändern. Auf der Grünfläche wird noch in diesem Monat mit dem Bau eines Fitnessgartens begonnen.

Die Pläne sehen vor, dass dort für insgesamt 98.500 Euro zahlreiche Fitnessgeräte aufgestellt werden. Angefangen von einem Schlingentrainer, über einen Barren, bis hin zu einem Liege-, einem Arm- und einem Spinning-Rad. Die im vergangenen Jahr neu gestalteten Natursteinmauern zum Mühlbach, die Hochbeete und eben jetzt die Fitnessgeräte sollen so im Innenstadtbereich zu einem Garten für Jung und Alt verschmelzen.

Eine Idee und eine Warnung

Stadtrat Helmut Parzen (CSU) sprach sich im Bauausschuss dafür aus, dass die Stadt die Anschaffung weiterer Geräte prüfen solle, um den Platz für Studenten und andere junge Menschen noch attraktiver zu machen. Halil Tasdelen (SPD) warnte vor Vandalismus. Schon heute hielten sich in den Abendstunden viele alkoholisierte Menschen in dem Areal auf. Wolle die Stadt dort Neues schaffen, müsse sie auch häufiger nach dem Rechten sehen.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading