Die Kulmbacher Bank und die Raiffeisen-Volksbank Kronach-Ludwigsstadt sind vereint Bankenfusion für mehr Service

Das große Schild mit dem Schriftzug der Kulmbacher Bank hängt nicht mehr an der Hauptstelle am Holzmarkt. Eine neue Sonderanfertigung wird am Freitag installiert. Schlicht und einfach „VR-Bank“ ist dann über dem Eingang zu lesen. Die VR-Bank Oberfranken-Mitte ist aus der Zusammenlegung der Kulmbacher Bank mit der Raiffeisen-Volksbank Kronach-Ludwigsstadt hervorgegangen. Die juristische Vereinigung wurde am Montag abgeschlossen.

„Am Wochenende machen wir die technische Fusion“, sagt Vorstand Stephan Ringwald im Gespräch mit der Frankenpost. Manchmal rutscht den Mitarbeitern am Telefon noch das alte „Kulmbacher Bank“ raus. Bald werden sich alle an den Namen „VR-Bank Oberfranken-Mitte“ gewöhnt haben. Ein nächster großer Schritt erfolgt am Wochenende.

Die Computersysteme und alle Selbstbedienungsautomaten werden am Freitag, 23. Juni, umgestellt. Im Raum Kronach bleiben die Filialen an diesem Tag geschlossen. Die Nutzung von Kontoauszugsdruckern und Geldautomaten kann das ganze Wochenende über beeinträchtigt sein.

Störungen möglich

Am gesamten Umstellungswochenende sei mit kurzzeitigen Ausfällen und Störungen zu rechnen. Die Kunden werden deshalb darum gebeten, sich rechtzeitig mit Bargeld einzudecken. Im Landkreis Kulmbach hat die technische Fusion nur geringe Auswirkungen auf die Kunden. „Unsere Geschäftsstellen bleiben alle geöffnet“, sagt Vorstand Dieter Bordihn. Die Automaten werden für die Umstellung am Freitagabend abgeschaltet.

„Der Plan sieht vor, dass sie am Samstag um 8 Uhr wieder laufen“, erklärt Stephan Ringwald. Die Kunden der VR-Bank Oberfranken-Mitte aus dem Landkreis Kronach müssen sich eine neue Bankleitzahl und BIC merken. Anstelle der 773 616 00 bekommt die neue Bank die Leitzahl 771 900 00. Diese hatte zuvor die Kulmbacher Bank. Die Kontonummern bleiben den Kronacher Kunden erhalten.

Karten bleiben

Trotz der Umwidmung können die Kunden der Raiffeisen-Volksbank Kronach-Ludwigsstadt ihre Bankkarten vorerst weiter verwenden. „Ein fusionsbedingter Austausch der Karten erfolgt nicht“, heißt es in einer Mitteilung. Zwar ändert sich das Design der Benutzeroberfläche, aber – abgesehen von Störungen am Wochenende – sollen die bisherigen Daten auch künftig verwendet werden können.

„Unsere Kulmbacher Kunden können die gesamte Infrastruktur im Kronacher Bereich mitnutzen“, sagt Stephan Ringwald. Insgesamt gehe es um viel mehr als um die Versorgung mit Bargeld und die Kontoauszugsdrucker. Die VR-Bank Oberfranken-Mitte will ihren Kunden künftig noch mehr Service bieten, sie investiert in Mitarbeiterschulungen für eine bessere Beratung und treibt die Digitalisierung voran. „Wir entwickeln uns von der Lokalbank zur Regionalbank“, erklärt der Vorstand. Das drücke sich auch im neuen Namen aus.

Strategische Entscheidung

Kulmbach mit Kronach-Ludwigsstadt zusammenzuführen, sei eine strategische Entscheidung gewesen. Ziel ist es, eine leistungsfähigere Einheit zu schaffen. Die VR-Bank Oberfranken-Mitte ist das drittgrößte genossenschaftliche Kreditinstitut im Bezirk. Die neue Bank Die VR-Bank Oberfranken-Mitte hat die Bankleitzahl 77 19 00 00 und die BIC GENODEF1KU1. Die neue Internetseite ist über folgende Adresse erreichbar: www.vr-ofrm.de

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading