DEL2: Spitzenteams geht die Luft aus

Während den Spitzenteams in der DEL2 langsam die Luft auszugehen scheint, eilt der EHC Bayreuth - hier mit Michal Bartosch beim jüngsten 4:2 gegen den SC Riessersee - derzeit von Sieg zu Sieg. Foto: Peter Kolb

Der Spitze der DEL2 scheint zum Ende des engen Programms rund um den Jahreswechsel ein wenig die Luft auszugehen. Besonders Tabellenführer Bietigheim Steelers spürt zunehmend seinen sehr kleinen Kader, mit dem er seine Begegnungen im Grunde seit Saisonbeginn bestreiten muss.

Mit Niederlagen gegen das zuletzt sehr schwache Bad Nauheim und in Kaufbeuren ließ man wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenspitze liegen. So hatten die Löwen Frankfurt die Chance auf den Sprung nach ganz oben, verpassten dies aber durch Pleiten gegen Heilbronn (in der Verlängerung) und bei Schlusslicht Crimmitschau. Im direkten Duell der beiden kommenden Gegner des EHC Bayreuth schlugen die Dresdner Eislöwen den EHC Freiburg verdient mit 5:2. Im Derby bei den Lausitzer Füchsen unterlag Dresden dann allerdings knapp, konnten aber – bei einem Spiel mehr – den dritten Platz noch verteidigen. Freiburg schoss sich im Sonntagsspiel schon im ersten Drittel zu einem glatten 3:0-Sieg gegen die Kassel Huskies, die damit punkt- und torlos aus dem Wochenende gehen und vom dritten auf den fünften Rang abgerutscht sind.

33. Spieltag

Ravensburg Towerstars – ESV Kaufbeuren 1:4 (0:0, 1:1, 0:3): 0:1 (26.) Blomqvist (5 gegen 4), 1:1 (33.) Hauner, 1:2 (47.) Blomqvist (5 gegen 4), 1:3 (53.) Karevaara, 1:4 (60.) Blomqvist; Strafminuten: Ravensburg 8 + 10 gegen Rachunek, Kaufbeuren 6; Zuschauer: 3 347.

SC Riessersee – Lausitzer Füchse 3:1 (0:0, 2:1, 1:0): 1:0 (22.) Eder, 1:1 (23.) Swinnen, 2:1 (24.) Vollmer (5 gegen 4), 3:1 (60.) Wilhelm (5 gegen 6); Strafminuten: Riessersee 4, Weißwasser 6; Zuschauer: 1 854.

Löwen Frankfurt – Heilbronner Falken 2:3 n.V. (1:0, 0:1, 1:1, 0:1): 1:0 (1.) Stretch, 1:1 (35.) Gron(5 gegen 4), 1:2 (44.) Vogl, 2:2 (36.) Pistilli, 2:3 (61.) Kirsch (4 gegen 3); Strafminuten: Frankfurt 8, Heilbronn 6 + 10 gegen Harty + 5 plus Spieldauer gegen Kurz; Zuschauer: 4 454.

Bietigheim Steelers – Heilbronner Falken 2:4 (0:1, 1:2, 1:1): 0:1 (18.) Johansson, 1:1 (21.) Auger, 1:2 (25.) Dineen (5 gegen 3), 1:3 (35.) Frosch, 2:3 (58.) Wrigley, 2:4 (59.) Frosch (5 gegen 6); Strafminuten: Bietigheim 6, Bad Nauheim 6; Zuschauer: 3 069.

Starbulls Rosenheim – Eispiraten Crimmitschau 5:1 (1:1, 2:0, 2:0): 0:1 (11.) Keil, 1:1 (18.) Lewis (5 gegen 4), 2:1 (29.) Baindl (5 gegen 4), 3:1 (31.) Classen (5 gegen 4), 4:1 (49.) Heidenreich, 5:1 (58.) McNeely (5 gegen 6); Strafminuten: Rosenheim 4, Crimmitschau 10 + 5 plus Spieldauer gegen Schietzold; Zuschauer: 2 203.

Dresdner Eislöwen – EHC Freiburg 5:2 (3:0, 0:2, 2:0): 1:0 (3.) Cook (5 gegen 4), 2:0 (16.) Schmidt (5 gegen 4), 3:0 (19.) Cook, 3:1 (23.) Duda, 3:2 (34.) Vas (5 gegen 4), 4:2 (41.) Sacher, 5:2 (60.) Köhler (5 gegen 6); Strafminuten: Dresden 14, Freiburg 12; Zuschauer: 2.347.

34. Spieltag

Eispiraten Crimmitschau – Löwen Frankfurt 3:2 (2:0, 1:1, 0:1): 1:0 (9.) Ciernik, 2:0 (13.) Pinizzotto, 2:1 (34.) C. Breitkreuz, 3:1 (36.) Pohl (5 gegen 4), 3:2 (46.) Stretch (4 gegen 6); Strafminuten: Crimmitschau 4, Frankfurt 6; Zuschauer: 1 122.

Lausitzer Füchse – Dresdner Eislöwen 3:2 (1:1, 1:1, 1:0): 1:0 (8.) Fischer, 1:1 (19.) Rodman, 2:1 (23.) Götz (5 gegen 4), 2:2 (31.) Sacher, 3:2 (58.) Schmidt; Strafminuten: Weißwasser 14, Dresden 6 + 5 plus Spieldauer gegen Schmidt; Zuschauer: 2 789.

ESV Kaufbeuren – Bietigheim Steelers 3:0 (2:0, 1:0, 0:0): 1:0 (3.) Schäffler, 2:0 (6.) Blomqvist (5 gegen 4), 3:0 (24.) Karevaara; Strafminuten: Kaufbeuren 8, Bietigheim 14; Zuschauer: 1 851.

EC Bad Nauheim – Starbulls Rosenheim 4:1 (1:0, 1:0, 2:1): 1:0 (16.) Krestan (5 gegen 4), 2:0 (25.) Krestan, 3:0 (51.) Dineen, 3:1 (56.) Vollmayer, 4:1 (60.) Krestan (5 gegen 4); Strafminuten: Bad Nauheim 6, Rosenheim 6; Zuschauer: 1 955.

EHC Freiburg – Kassel Huskies 3:0 (3:0, 0:0, 0:0): 1:0 (7.) Herm, 2:0 (16.) Duda, 3:0 (20.) Kunz; Strafminuten: Freiburg 8, Kassel 12 + 10 gegen Hanusch + 10 gegen MacKenzie; Zuschauer: 1 786.

Heilbronner Falken – Ravensburg Towerstars 2:0 (0:0, 1:0, 1:0): 1:0 (39.) Lavallée, 2:0 (52.) Gron; Strafminuten: Heilbronn 4, Ravensburg 6 + 10 gegen F. Carciola; Zuschauer: 1 207.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading