Critical Mass zum ersten Mal in Bayreuth: 50 Radler machen mit Rollende Demo für mehr Platz für Radler

Critical Mass - kritische Masse. Zum ersten Mal haben sich Fahrradfahrer unter dieser Überschrift am Freitagabend in Bayreuth versammelt, um für mehr Platz im Straßenverkehr zu demonstrieren.

Eine bunt zusammengewürfelte Truppe aller Altersklassen hatte sich da über eine Facebook-Gruppe zusammengefunden. 20 waren es um 18 Uhr zum geplanten Start-Zeitpunkt am Rathaus, 50 sind es geworden, bis sich die Gruppe in Bewegung setzte. „Ab 16 Radfahrern müssen wir nicht mehr den Radweg benutzen, sondern können auf die Straße. Die kritische Masse ist erreicht“, sagt Andreas von Heßberg im Gespräch mit unserer Zeitung.

Von Heßberg, einer von 50 Teilnehmern, die einfach mitgefahren sind auf einer knapp über sieben Kilometer langen Runde um die Bayreuther Innenstadt. An der Spitze Stefan Steuer, der Vorsitzende des ADFC: „Die Idee dahinter, auch wenn ich da nichts organisiert habe, ist: Man will darauf aufmerksam machen, dass für Autofahrer viele Flächen verbaut werden. Und diese Flächen gehören ja auch uns.“ In der Justus-Liebig-Straße zog die Gruppe eine lange Schlange Autos hinter sich her. „Korken nennt sich das“, sagt Steurer. Und: „50 - das ist doch nicht schlecht fürs erste Mal.“

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading