Bayreuth ist jetzt ein Genussort

Die Stadt Bayreuth ist einer von 43 ausgezeichneten Genussorten im Freistaat Bayern. Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe hat die Auszeichnung nun beim feierlichen Festakt in der Münchner Residenz von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner persönlich entgegengenommen.

Wie die Stadt Bayreuth mitteilte, war die Bewerbung durch die städtische Wirtschaftsförderung in Zusammenarbeit mit der Maisels Bier-Erlebnis-Welt, der Lohengrin Therme und der Bayreuth Marketing und Tourismus GmbH (BMTG) erarbeitet worden.

Mit dem Motto „Bayreuther Bierkultur erleben“ hat die Stadt Bayreuth der Mitteilung zufolge die Jury überzeugt. "Die Bayreuther Bierkultur und das traditionelle Brauhandwerk haben bereits seit vielen Generationen Bestand, und in der Stadt lässt sich auf kurzen sowie vielfältigen Wegen die Geschichte rund ums Bier erleben und erschmecken. Sei es bei der Einkehr in eine der zahlreichen traditionellen Gaststätten, bei der Führung durch Maisels Bier-Erlebnis-Welt, bei der Verkostung von Bierpralinen, bei einer bierthematischen Stadtführung oder beim Genuss einer der etwa 50 heimischen Biersorten in Verbindung mit einer typisch fränkischen Brotzeit", heißt es.

Bei der Bewerbung hätten neben der Darstellung des Genussmittels auch die kulturellen und landschaftlichen Elemente eine Rolle gespielt. Hier habe Bayreuth mit den Richard-Wagner-Festspielen und dem Festspielhaus, dem neugestalteten Richard-Wagner-Museum sowie dem Weltkulturerbe Markgräfliches Opernhaus bekannte Kulturstätten einbringen können. Angeführt wurde auch die gute Lage zwischen den Naturparkregionen Fränkische Schweiz und Fichtelgebirge sowie die tiefe Verwurzelung von Bier und Brauhandwerk, die zur lebendigen fränkischen Kultur gehören.

In der Residenz München nahm Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe die Auszeichnung als Genussort von Staatsminister Helmut Brunner entgegen. Zum feierlichen Festakt lud das Bayerische Staatsministerium für Ernährung 43 Städte, Gemeinden und regionale Zusammenschlüsse aus ganz Bayern ein.

Sie sind die Sieger der ersten Wettbewerbsrunde, die der bayerische Ernährungsminister Helmut Brunner ausgelobt hatte, um der Öffentlichkeit die kulinarischen Schätze und Traditionen Bayerns näher zu bringen. Alle Gewinner zeichnen sich durch eine gelungene Kombination aus regionalen Spezialitäten, handwerklicher Herstellung und gelebtem Genuss aus. Eine unabhängige Jury mit Vertretern aus Gastronomie, Tourismus, Landwirtschaft, Kultur, Kirche, Verbraucherschutz und Medien hatte die Sieger zuvor aus rund 150 Bewerbungen ausgewählt.

Der Wettbewerb will insgesamt 100 bedeutende Genussorte im Freistaat ausfindig machen, da Bayern eine riesige Vielfalt an regionaltypischen Spezialitäten und besonderen Produkten zu bieten hat. Pünktlich zum 100-jährigen Bestehen des Freistaats in diesem Jahr soll ein kulinarischer Genussführer aufgelegt werden, der das Augenmerk der Verbraucher gezielt auf regionale Besonderheiten lenkt. Die Liste der bisher ausgezeichneten Orte ist im Internet abrufbar.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading