Altstädter verstärken Angriff

Trägt künftig das Trikot der SpVgg Bayreuth: Daniele Bruno (rechts) kommt auf Leihbasis vom Drittliga-Aufsteiger SpVgg Unterhaching auf die Jakobshöhe. Foto: Imago/foto2press

Der Kader der SpVgg Bayreuth für die kommende Regionalliga-Saison nimmt immer konkretere Formen an: Mit Daniele Bruno, der auf Leihbasis für ein Jahr vom Drittliga-Aufsteiger SpVgg Unterhaching kommt, sicherten sich die Altstädter die Dienste eines viel versprechenden Angreifers und damit Neuzugang Nummer acht.

Daniele Bruno, der im Kader der TSG Hoffenheim unter Trainer Julian Nagelsmann 2014 deutscher A-Juniorenmeister wurde, wechselte dann zur Saison 2015/16 zum Zweitliga-Aufsteiger Würzburger Kickers.

Dort war der mittlerweile 21-Jährige allerdings vom Pech verfolgt. Ein Kreuzbandriss gleich zum Saisonbeginn setzte ihn für nahezu acht Monate außer Gefecht. Nach nur einer Spielzeit verließ Bruno den Dallenberg wieder, wo er nur in der Landesliga-Mannschaft zum Einsatz gekommen war.

Große Konkurrenz

Der Miltenberger heuerte bei der SpVgg Unterhaching an, wo er einen Zweijahresvertrag unterschrieb. „Dort wurde ihm die Konkurrenz aber zu groß“, sagt der Altstädter Sportliche Leiter Wolfgang Mahr.

Im Unterhachinger Angriff treten sich Stefan Hain, mit 32 Treffern Top-Torjäger der abgelaufenen Regionalliga-Spielzeit, Markus Einsiedler, Vitalij Lux und nun auch noch der mit 26 Einschüssen zweitbeste Torschütze der letzten Viertliga-Saison, Stefan Schimmer, der vom FC Memmingen losgeeist wurde, förmlich auf die Füße.

„Bei uns soll er sich in seiner Ausleihsaison entwickeln“, erzählt Mahr. Ebenfalls seine Konsequenzen aus dem Stürmer-Überangebot beim Drittliga-Aufsteiger zog mit Dominic Reisner ein weiterer 21-jähriger Angreifer, der den Sportpark mit unbekanntem Ziel verlassen hat.

Bruno wird, wie Mahr unterstreicht, nicht der letzte Neuzugang auf der Jakobshöhe bleiben. „In den nächsten Tagen hoffen wir, Vollzug melden zu können“, sagt der Sportliche Leiter und deutete an, dass es ein weiterer Angreifer sein wird.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading