Altstadtfest mit EM-Viertelfinale und ohne Regen lockte zahlreiche Besucher an Feiern mit internationalem Flair

Das Auerbacher Altstadtfest hat dann doch noch ein gutes Ende genommen. Zum einen lockte der regenfreie Abend die Besucher in die Innenstadt und zum anderen konnte man den Sieg der deutschen Nationalelf gegen Angstgegner Italien feiern. Zwar im Rahmen des Fests, das bis nach Mitternacht dauerte, zwar nicht mehr lange. Aber immerhin.

Als am Nachmittag der Himmel seine Schleusen öffnete, hätte man Schlimmes befürchten können. Aber: Es war schwierig irgendjemanden zu finden, der nicht irgend einen Wetterbericht verfolgte. Die sagten nämlich, dass der Abend regenfrei wird. Was er auch tat. Für etwas kühlere Temperaturen konnte man selbst Abhilfe schaffen.

Mehrere Bildschirme und Großleinwände

Die Kellner am Oberen Markt nahmen den heftigen Regenschauer stoisch gelassen. „Der Regen hat uns die Biergarnituren sauber gemacht, so dass wir nur noch das Wasser abwischen mussten“, meinten sie. Und außerdem sei der Besuch trotz des Mistwetters eigentlich gar nicht mal so schlecht. Das war gegen 19 Uhr. Eine Stunde später war die Innenstadt dann überraschenderweise voll mit Besuchern, die sich am Unteren Markt vor mehreren Bildschirmen und der Großleinwand, ebenfalls an einer größeren Leinwand am Oberen Markt und vor Fernsehern im Schlosshof das Viertelfinale der Fußballeuropameisterschaft ansehen konnten. Schon einige Stunden zuvor sah man Fußballfans mit Trikots der deutschen Mannschaft und auch einige italienische, die wegen ihres Azurblaus aus der Masse herausstachen. Letztendlich war das eine gute Entscheidung der Veranstalter auf den Europameisterschaftszug aufzuspringen und Public Viewing anzubieten.

Internationales Flair

Musikalisch war auf dem Oberen Markt zunächst die Boatznhocker mit bayerischer und böhmischer Blasmusik zu hören. Am Unteren Markt kam die Musik von Radio Galaxy aus der Konserve. Am Schlosshof blieb man mit dem Duo Gentle Noise der Linie, dort leisere Töne anzubieten, treu.

Das Fußballspiel setzte dem internationalen Flair des Altstadtfests die Krone auf. Das zeigte sich auch sonst sehr europäisch: Italienische, griechische, türkische und deutsche Speisen – alles was die Auerbacher Gastronomie zu bieten hatte, war vertreten. Auch die Getränkeauswahl dürfte jeden Geschmack zufrieden gestellt haben. Neben Bier vom Fass gab es exotische Biersorten und erstmals konnte man den Abend auch mit fantasievoller Bowle gestalten. Zwei Karusselle und eine Kletterwand boten auch ganz jungen Besuchern Zeitvertreib an.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading