Wasser muss abgekocht werden

Die Marktgemeinde als Betreiber der Wasserversorgungsanlage teilte den betroffenen Haushalten am Freitag schriftlich mit: "Auf Anordnung des Gesundheitsamtes Weiden ist bis auf Weiteres das Leitungswasser als Trinkwasser nicht geeignet. Es handelt sich um eine Bakterienverkeimung."

Ursache noch nicht bekannt

Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger wurden eindringlich gebeten, das Wasser vor dem Verzehr abzukochen. Sobald das Problem behoben ist, wird die Gemeinde die Bürger erneut informieren.  Die Ursache der Kontaminierung ist bisher unbekannt.

Betroffenen sind die Wasserabnehmer in den Ortsteilen Görglas, Sommerau, Ernstfeld, Treinreuth, Haselmühle, Zinnschacht, Metzenmühle  und Metzenhof. Diese Ortsteile werden vom Hochbehälter Görglas versorgt. Informiert wurden die betroffenen Anlieger mit Botengängen durch Bauhofmitarbeiter am Freitag.  Sie waren dazu mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz.

 

 

Nicht bewertet

Anzeige

Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.