News-Blog: Deutsche unter den Terroropfern

 
Nicht bewertet

Anzeige

Kommentare

Jetzt müssen also Fußgängerzonen auch außerhalb von Festen und Märkten vor Angriffen mit LKWs und Kleintransportern geschützt werden. Dann ist aber auch kein Durchkommen mehr für Lieferanten und sonstige Berechtigt, etwa Linienomnibusse. Einzige Lösung: Versenkbare Boller wie an der Zufahrt zur Eremitage.
Boller nützen halt auch nichts, wenn unsere Gäste mit Messern durch die Fussgängerzone laufen, wie gerade heute wieder in Finland geschehen.
Montag, 13. November 2017 - 11:06