Hobby-DJ stirbt nach Arbeitsunfall

"Es war ein tragischer Unfall", sagte Polizeisprecher Jürgen Stadter am Donnerstag. Der 39-jährige Markus S. arbeitete in einem Kulmbacher Betonwerk. Dort soll er in ein Silo gefallen und schwer verletzt worden sein. "Zu den Hintergründen können wir noch keine Angaben machen", sagt Stadter.

In der Region sehr beliebt

Laut seinen Ausführungen wurde der Arbeiter noch mit schwersten Verletzungen ins Klinikum Kulmbach gebracht, wo er am Abend verstarb.

Der Schock bei Freunden, Kollegen und Familie sitzt tief. Der 39-Jährige war sehr beliebt und bekannt. Als Hobbymusiker und DJ war er auch im Internetradio zu hören. Hinweise auf Alkohol, Drogen oder Fremdverschulden liegen nicht vor. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, die Polizei geht derzeit aber von einem Unfall aus. mr

2.5 (4 Stimmen)

Anzeige