Hartz-IV-Bezieher immer länger arbeitslos

In der Gruppe der Arbeitsfähigen, die im vergangenen Jahr auf entsprechende staatliche Leistungen angewiesen waren, lag die Dauer der Arbeitslosigkeit im Schnitt bei 629 Tagen. Das sind demnach 74 Tage oder 13,3 Prozent mehr als im Jahr 2011.

Die Zahlen, die der "Passauer Neuen Presse" vorliegen, gehen aus der Antwort der Bundesagentur für Arbeit auf eine Anfrage von Linken-Fraktionsvize Sabine Zimmermann hervor.

Die Perspektivlosigkeit für die Betroffenen habe zugenommen, erklärte Zimmermann. Dies sei die "leider logische Konsequenz des arbeitsmarktpolitischen Stillstands".

Seit 2010 seien die Leistungen zur Eingliederung in Arbeit drastisch gekürzt worden. Die Bundesregierung überlasse Millionen Menschen ihrem Schicksal, kritisierte die Politikerin.

kna

1 (1 vote)

Anzeige