Haase mit erfolgreicher Aufholjagd

Haase ging mit Markus Winkelhock und Peter Terting an den Start. Wie den knapp 60 Mitbewerbern machte dem Audi-Trio die extreme Hitze zu schaffen. „Wir haben alle Abläufe trainiert und konnten die Trainings-Sessions optimal nutzen“, wird Haase in einer Mitteilung zitiert. Doch im von Winkelhock gefahrenen Qualifying reichte es nur zu Platz 33. „Wie es in der Blancpain Endurance Series oft vorkommt, war es praktisch unmöglich, eine freie Runde zu erwischen“, sagt Haase.

Beim Hauptrennen begann der Kirchleuser nach hektischem Start eine Aufholjagd: Er übergab den Audi R8 LMS als 21. an Terting. Er und später Winkelhock überzeugten und kämpften sich vor dem letzten Abschnitt auf den 13. Platz nach vorne. In der letzten Runde eroberte Haase dann noch den neunten Rang.

„Bei rund 60 Fahrzeugen von Platz 33 auf Platz neun zu fahren, ist eine super Leistung, eine schöne Motivation für Sainteloc Racing und eine tolle Vorbereitung für die die 24 Stunden von Spa-Francorchamps“, resümierte Haase. Diesen Rennklassiker nimmt der Kirchleuser zusammen mit dem Franzosen Gounon und Winkelhock in Angriff.

Nicht bewertet

Anzeige