Gefangenentransporter auf A 9 verunglückt

Einer der Gefangenen wurde so schwer verletzt, dass er mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde. Die anderen Insassen erlitten leichte Verletzungen, wurden zur Sicherheit aber auch untersucht. Der Kleinbus sei mit einem vorausfahrenden Lastwagen zusammengestoßen. Die Unfallursache war zunächst unklar. Fluchtgefahr habe bei keinem der Häftlinge bestanden. Es habe sich unter ihnen auch kein Gewaltstraftäter befunden. Auch im Krankenhaus würden alle Gefangenen weiter bewacht, hieß es. Die Autobahn musste wegen des Unfalls in Richtung Süden kurzzeitig voll gesperrt werden.

dpa

Nicht bewertet

Anzeige