Gebürtige Hollfelderin fährt zum Triple

Im Minutentakt starteten die Fahrer in Richtung Fränkische Schweiz bis zum Wendepunkt nahe Plankenfels. Die Strecke summierte sich auf etwa 21 Kilometer ohne nennenswerten Höhenunterschied. Organisationschef Frank Übelhack vom Team Icehouse zog ein positives Fazit: „Die flache Streckenführung und das Traumwetter mit wenig Wind sorgten für viel positives Feedback von den Zeitfahrern aus ganz Deutschland.“

Bei den Damen glänzte die gebürtige Hollfelderin Ursula Schedel. Sie beendete das Rennen nach 31:51 Minuten und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 km/h. Damit krönte sie ihr erfolgreiches Jahr, in dem sie Gesamtvierte bei der Tour de Kärnten wurde und beim Engadin-Marathon den Altersklassensieg gefeiert hatte. Nur knapp hinter Schedel folgte in 32:23 Minuten Bianca Bernhard (ASC Kronach-Frankenwald). Das Podium vervollständigte Duathlon-Weltmeisterin und Contre La Montre Siegerin 2012, Ulrike Schwalbe vom ATS Kulmbach (32:38).

Benedikt Helbig ragt mit Streckenrekord heraus

Die schnellste Zeit bei den Herren gelang Benedikt Helbig (Bikesportbühne) mit 26:56 Minuten Er flog mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 47 km/h über den Asphalt. Dies bedeutet gleichzeitig den neuen Streckenrekord auf dem neuen Kurs, der in diesem Jahr zum zweiten Mal gefahren wurde. Mit einem Abstand von 1:02 Minuten holte Riad Bentaleha (RSV Passau) den zweiten Platz. Nur eine Sekunde später folgte Niklas Brand vom RC Bielefeld.

Schnellster in der Jugendwertung war Jonas Fischer (Icehouse). Dank seiner sehr guten Durchschnittsgeschwindigkeit von fast 39 km/h beendete er das Rennen in 32:50 mit einem deutlichen Abstand (1:42) vor Fabian Knauff (RV Union Nürnberg). Schnellster Senior war Werner Ruf (MTV Aalen) in 28:11. Zweiter wurde der Gesamtsieger aus dem Jahr 2012, Armin Fischer vom RSC Monte Kali Neuhof in 29:15. Er lag elf Hundertstel vor dem ehemaligen Vizeeuropameister (Straßenrennen) Torsten Künath (Jenatec-Biehler-Masters-Team).

Da das Teilnehmerfeld mittlerweile mit nationalen Spitzenfahrern besetzt ist, gibt es zusätzlich eine separate, regionale Wertung, den „Neubürg-Champion“ Schnellste Dame war hier Anne Giesen (Icehouse) in 33:53 vor Susanne Griepentrog (SV Bayreuth). Bei den Herren gewann Benedikt Helbig (BSB) vor dem Vorjahressieger Andreas Hacke (Icehouse) und Marco Rödel (Icehouse).

Ergebnisse

Männer: 1. (und Gewinner der Wertung Neubürg-Champion) Benedikt Helbig (BSB Bayreuth) 26:56 Min.; Riad Bentaleha (RSV Passau) 1:02 Min. zurück; 3. Niklas Brand (RC Bielefeld) 1:03; 4. Werner Ruf (MTV Aalen) 1:15; 5. (2.) Andreas Hacke (Team Icehouse Bayreuth) 1:42; 6. (3.) Marco Rödel (Team Icehouse Bayreuth) 1:59; ... 13. (4.) Michael Döring (Radioaktiv Racing Pegnitz) 3:02; 16. (5.) Benjamin Kurfürst (Team Icehouse Bayreuth) 3:43.

Frauen: 1. Ursula Schedel (RVC Stetten) 31:51 Min.; 2. Bianca Bernhard (ASC Kronach) 32 Sek. zurück; 3. Ulrike Schwalbe (ATS Kulmbach) 47; ... 6. (Gewinnerin der Wertung Neubürg-Champion) Anna Giesen (Team Icehouse Bayreuth) 2:02 MIn.; 8. (2.) Susanne Griepentrog (SV Bayreuth) 2:30.

Senioren: 1. Werner Ruf (MTV Aalen) 28:11 Min.; 2. Armin Fischer (RSC Neuhof) 1:04 Min. zurück; 3. Torsten Kunath (JBM-Masters-Team)1:05; ... 7. Roland Fischer (Team Icehouse Bayreuth) 3:22; 12. Jürgen Friedmann (Team Icehouse Bayreuth) 4:11.

Männl. Jugend: 1. Jonas Fischer (Team Icehouse Bayreuth) 32:50 Min.

5 (2 Stimmen)

Anzeige