Fundsache im Wald: Pilz aus der Flasche

Eine Marone, ein essbarer Pilz, der in eine leere Bierflasche hineingewachsen ist - "ein echtes Pils", wie Zapf meint. Gefunden hat er das Unikum "im Wald zwischen Bischofsgrün und Warmensteinach".

Genauer will er nicht werden, denn echte Pilzesammler verraten bekanntlich nicht, wo ihre Reviere sind. Die Flasche lag auf dem Waldboden, aber die Öffnung steckte komplett in der Erde.

Das Behältnis ist eine vermutlich ältere 0,33-Literflasche "keine Rückgabe, kein Pfand", wohl deswegen ist sie im Wald gelandet.

Laut Zapf war es bisher eine gute Pilzsaison, die recht früh begann, "Anfang Juli gab es schon die ersten Steinpilze".

Momentan habe es ein bisschen nachgelassen, "aber da kommen schon noch welche", ist der Bischofsgrüner Schwammerer überzeugt.

Nicht bewertet

Anzeige

Montag, 13. November 2017 - 11:06