Ein neuer Spielplatz für den Hofgarten

Höhepunkt des neuen Spielplatzes, der wegen seiner Nähe zum Neuen Schloss unter dem Motto „Spielen mit Wilhelmine“ stehen soll, wird ein 7,5 Meter hohes Spielschloss sein, das Kletterelemente für alle Altersgruppen bereithalten soll. Alleine das Schloss wird rund 120.000 Euro kosten. Gebaut werden sollen außerdem Schaukeln, Rutschen, Balancierbalken, Sandkasten, Kreisel und eine Tischtennisplatte. Eingeweiht werden soll der neue Spielplatz in den Sommerferien 2018.

Nötig wird die Investition, weil eine Inspektion der bestehenden Spielgeräte Mängel zutage befördert habe, allenvoran am Fallschutz. So sei der Boden unter der Seilbahn stark verdichtet. Auch der sogenannte „Seilnetzzirkus“ entspreche nicht mehr den Sicherheitsanforderungen. Zu den Bau- und Materialkosten hinzu kommen rund 50.000 Euro für archäologische Untersuchungen auf dem Gelände, dessen Eigentümer die Bayerische Schlösserverwaltung ist. Die wiederum hat die Wiese, auf der der Spielplatz steht, an die Stadt verpachtet.

Nicht bewertet

Anzeige

Montag, 13. November 2017 - 11:06