EC Bayreuth steigt in Bayernliga auf

Die erste Partie der Bayreuther gegen den Aschaffenburger BC begann ausgeglichen: Zwar unterlag das EC-Herrendoppel Michael Schamel/Andreas Bittner gegen Christian Walldorf/Dominik Weinkötz klar mit 10:21 und 11:21, Amirhossein Karimi/Michael Schmidt holten mit 24:22 und 21:16 gegen Thomas Schnabel/Jonathan Schmitt jedoch den Ausgleich.

Doch dann zogen die Aschaffenburger davon. Das Damendoppel Dilay Yilmaz/Claudia Jendyczek kämpfte tapfer, verlor aber gegen Carina Issinger/Caroline Wadenka mit 15:21 und 16:21.

Auch in den Einzeln war trotz knapper Partien nichts zu holen. Schamel verlor den ersten Satz gegen Walldorf in der Verlängerung mit 22:24, der zweite ging mit 21:16 an den Aschaffenburger. Karimi musste mit 21:16, 13:21, 13:21 gegen Weinkötz seine erste Saisonniederlage einstecken.

Auch Yilmaz musste sich Ronja Söller in drei Sätzen geschlagen geben – 22:20, 14:21, 18:21. Da in der Folge Bittner (14:21, 15:21 gegen Stefan Issinger) und das Mixed Schmidt/Jendyczek (21:8, 17:21, 16:21 gegen C. Issinger/S. Issinger) unterlagen, ging die Partie mit 7:1 an den gastgebenden Aschaffenburger BC.

Aschaffenburg holt zwei Siege

Die Unterfranken hatten sich zuvor schon als stärkstes Team des Turnier erwiesen. Gegen den mittelfränkischen Bezirksoberliga-Meister TSV 1846 Nürnberg gelang den favorisierten Aschaffenburgern ein klarer 7:1-Sieg.

Die Unterfranken hatten den Aufstieg also nach ihren zwei Erfolgen sicher. Die Partie zwischen dem ECB und den Nürnbergern entschied über den zweiten Aufsteiger.

Bayreuther gewinnen mit 6:2

Die Bayreuther trumpfen in den ersten beiden Herrendoppeln auf. Schamel/Bittner fegten Tim Nebermann/Sergey Intelman mit 21:18 und 21:6 vom Feld, Karimi/Schmidt hielten Rudolf Reiser/Agung Wulandoko mit 21:17 und 21:18 in Schach.

Spannender machte es das Damendoppel, doch Yilmaz/Jendyczek bauten die Führung durch das 21:9, 19:21 und 21:11 gegen Katja Heinrich/Katrin Wagner auf 3:0 aus.

Die erste Bayreuther Niederlage musste anschließend Schamel einstecken. Er verlor beide Sätzen gegen Nebermann mit 16:21, doch Karimi gab sich danach keine Blöße und gewann gegen Mikhail Intelman mit 21:15 und 21:17.

Den Gesamtsieg machte dann das Dameneinzel vorzeitig perfekt. Jendyczek hielt Wagner mit 21:11 und 21:5 nieder. Bittner (21:19, 21:15 gegen Wulandoko) erhöhte auf 6:1, die abschließende Niederlage von Schmidt/Yilmaz (17:21, 15:21 gegen Reiser/Heinrich) fiel nicht mehr ins Gewicht.

Die Freude über die starke Mannschaftsleitung und den Aufstieg war groß, vor allem weil alle Spieler – mit Ausnahme von Karimi – das Badmintonspielen in der Nachwuchsabteilung des Elefantenclub erlernten und seitdem dem Bayreuther Verein die Treue halten.

Nicht bewertet

Anzeige