Bayreuther Doppelsieg in NBBL und JBBL

NBBL (U 19), Gruppe Südost

YH Bayreuth – BA Würzburg 81:45 (38:24): Nach einem punktearmen ersten Viertel (11:7) kamen die Bayreuther besser ins Spiel. Kontinuierlich bauten sie ihre Führung aus, so dass bereits nach dem dritten Viertel (23:10) beim Stand von 61:34 eine Vorentscheidung gefallen war. Trotzdem ließen die Gastgeber auch im letzten Abschnitt (20:11) nicht nach. „Die Höhe des Sieges kann im Hinblick auf einen möglichen direkten Vergleich noch von Bedeutung sein“, sagte YH-Trainer Marcel Schröder, der sich entsprechend zufrieden zeigte: „Das war für uns ein extrem wichtiges Spiel, so war es für uns schon eine Drucksituation.” Herausragender Akteur bei den Bayreuthern war Moritz Trieb, der allein 24 Punkte sammelte. Der ebenfalls zum Bundesliga-Kader zählende Cedric Kral kam ebenso wie Johannes Krug auf 13 Zähler.

JBBL (U 16), Gruppe Mitte-Ost

JB Rhein Neckar – YH Bayreuth 79:95 (40:53): Das Kooperationsteam aus den Young Heroes und den mittelfränkischen Franken Tornados lag in Heidelberg nie im Rückstand und gewann ungefährdet. Grundlage dafür war die gute Mannschaftsleistung in der Defensive, die zu 27 Ballgewinnen führte. Als die Gäste in dieser Hinsicht im zweiten und vor allem dritten Viertel die Zügel etwas schleifen ließen, konnten die Bankspieler die Intensität und den Druck auf den Gegner wieder erhöhen. Die Folge waren zahlreiche Fastbreaks, mit denen die Young Heroes bis auf 89:67 davonzogen. „Man hat gesehen, dass wir über die gesamte Spielzeit konzentriert arbeiten müssen“, sagte Trainer Christian Braun von den Franken-Tornados, der das YH-Team zusammen mit dem Bayreuther Uwe Glaser betreut.

YH Bayreuth: Fösel (2 Punkte), Schelter (4), Amthor (20), Feneberg (11), Wenzl (23), Lechner (2), Ngan (5), Frakowiak (0), B. Akarca (0), Pryszcz (22), D. Akarca (6), Eulert (0); Dreier: Feneberg (2), Amthor, Pryszcz (je 1); Freiwürfe: 23/29.

Nicht bewertet

Anzeige