17 Einsatzkräfte retten eine Ente

Das Tier hatte sich am Mittwochabend beim Elektrizitätswerk Kiebingen in Rottenburg am Neckar mit einer Angelschnur verheddert, die an einer Stromleitung über dem Fluss hing.

Ein Passant entdeckte die Ente in ihrer misslichen Lage und schlug Alarm, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Etwa eine Stunde später hatten die Helfer die Ente befreit, sodass sie davonschwimmen konnte.

dpa

3 (2 Stimmen)

Anzeige

Kommentare

Wieviele Schlauchboote, Autos und Einsatzkräfte braucht man zur Rettung von 10 Enten?
Sie wissen doch sonst alles...
Natürlich zehn mal soviel!
Die Feuerwehr rettet Enten aus Angelschnüren und (ganz bestimmt auch) Katzen von Bäumen – das ist Deutschland im Juni 2017 ...

Gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen!
Deutschland ist ein tierfreundliches Land (außer vielleicht in der sogenannten „Tierproduktion“)
mit einem eigenen Tierschutzgesetz...

Dieses wollte ein grüner Linkspopulist wegen einer religiöser Ideologie (um dieser einen Gefallen zu tun)
teilweise außer Kraft setzten lassen


So ist es leider!
Aber das Leben und Wohlergehen der Tiere war den Grünen noch nie etwas wert.