Zweijähriger übt sich als Autofahrer

Früh übt sich, dachte sich wohl ein kleiner Junge (2) am Samstagnachmittg in Regensburg. Er nutzte das väterliche Auto für eine unfreiwillige "Spritztour". Verletzt wurde zum Glück niemand.

Der Samstagnachmittag ist tradiotionell der Autowaschtag der Deutschen. So pflegte auch ein Regensburger sein Fahrzeug auf einem öffentlichen Waschplatz, als sein zweijähriger Sohn offenbar auf die Amaturen im Wageninneren aufmerksam wurde. Der Bub drehte dabei den Schlüssel herum und der Motor sprang an.

Das Auto machte einen Satz und rollte an. Dabei stürzte es eine leichte Böschung hinab, wie die Polizei mitteilte. Der Zweijährige blieb unverletzt, das Auto musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Diese Fahrzeugpflege wird wohl für den Fahrzeughalter die teuerste seines Lebens gewesen sein. (red)

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading