Zittern auf dem Eis EHC-Spieler präsentieren nackte Tatsachen

Trikot, Helm und Körperschutz stehen derzeit nicht hoch im Kurs beim Team des EHC Bayreuth. Die Eishockey-Spieler verzichteten auf ihre Ausrüstung, um ihren Fans – vor allem den weiblichen – eine Freude zu machen.

„Nur ein Genitalschutz und die Nikolausmütze waren beim Fototermin Pflicht“, sagt Michal Hlozek stellvertretend für seine Teamkollegen. Überredungskünste waren nicht nötig: „Es waren alle sofort dabei, nur einige mussten zuvor daheim ihre Partnerinnen fragen.“

Waßmiller lässt Pullover an

Nur Trainer Sergej Waßmiller behielt seinen Pullover an. „Wir konnten ihn nicht überreden“, sagt Hlozek. „Aber vielleicht ist es auch besser so, einer muss ja das Niveau heben.“ Dank sprach der EHC-Stürmer Fotografin Jasmin Rupp aus: „Zum Glück ging das Shooting schnell, denn auf dem Eis war es richtig kalt.“

Zwei Motive voller nackter Tatsachen sind entstanden. Ab sofort gibt es die Fotos in einem Set als Poster und Postkarte – bedruckt mit Weihnachts- und Neujahrswünschen – bei Heimspielen für 7,50 Euro am Fanstand. Alle Spieler haben die Poster unterschrieben. „Die Einnahmen gehen zunächst in die Mannschaftskasse“, sagt Hlozek. „Je nachdem, wie viel reinkommt, werden wir einen Teil des Erlöses spenden.“

ter/Foto: Rupp

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading