Young Volleys beenden Hinrunde mit 0:3

Nicht zuletzt durch druckvolle Aufschläge von Johanna Meisel kamen die Young Volleys im dritten Satz bis auf 20:21 heran, doch die Chance auf eine Wende konnten sie nicht nutzen. Foto: Peter Mularczyk

Ihre bisher längste Auswärtsfahrt der Saison in der Damen-Regionalliga Südost mussten die N.H. Young Volleys absolvieren, um das letzte Spiel vor der Weihnachtspause beim TSV Sonthofen II zu bestreiten. Der Zweitliga-Nachwuchs aus dem Allgäu ist als Bayernliga-Zweiter aufgestiegen, überrascht jetzt aber als Tabellenführer und wurde dieser Rolle nun auch mit einem 3:0-Sieg (25:16, 25:18, 25:20) gerecht.

Nach vierstündiger Fahrt kam die Mannschaft um Coach Marc d’Andrea guter Dinge in der Halle an, doch wie so oft konnte sie dieses Bild dann nicht auf das Spielfeld übertragen. Die Young Volleys starteten mit einem 3:10-Rückstand in die Partie, den sie bis zum Ende des ersten Satzes nicht mehr aufholen konnten. Sie fanden zwar allmählich immer besser ins Spiel und konnten durch eine Aufschlagserie von Nicole Steeger noch ein paar Punkte gutmachen, aber der Verlust des ersten Durchgangs mit 16:25 war nicht mehr zu verhindern. Nicht zum ersten Mal vermisste man auch etwas mehr Kampfgeist.

Im zweiten Satz konnten sich die Gäste schon besser durchsetzen. Zwar starteten sie wiederum schlecht und gerieten mit 2:7 in Rückstand, aber das wurde durch eine Aufschlagserie von Sophia Höreth schnell wieder gutgemacht. Damit war die Spielgemeinschaft aus Neudrossenfeld und Hollfeld nun richtig im Spiel. Vor allem durch eine gute Annahme von Fanny Gnade gelangen am Netz immer wieder direkte Punkte.

So konnten die Young Volleys bis zu einem Punktestand von 11:12 mithalten. Durch gute Abwehraktionen kam es zu langen Spielzügen, die sie auch oft für sich entscheiden konnten. Dann fehlte es aber doch wieder an Durchsetzungsvermögen und Spannung, was die Sonthofenerinnen zu einem Zwischenspurt auf 21:13 nutzten. Damit war der Rückstand für die Gäste wieder so groß, dass sie auch mit erneuten guten Aufschlägen nichts mehr am Satzverlust mit 18:25 ändern konnten.

Guter Start erstmals im dritten Satz

Im dritten Durchgang gelang den Young Volleys dann erstmals ein guter Start. Mit 7:3 legten sie zum ersten Mal eine nennenswerte Führung vor. Vor allem durch eine hohe Eigenfehlerquote wurde diese Ausgangsposition jedoch wieder verspielt, und die Gastgeberinnen konnten schnell wieder zum 7:7 ausgleichen. Von da an verlief das Spiel wieder ausgeglichen. Es kam zu guten Aktionen auf beiden Seiten, und es wurde um jeden Ball gekämpft. Zwar konnte sich der TSV Sonthofen wieder einmal eine Führung erspielen, doch diesmal gaben sich die Young Volleys nicht vorzeitig geschlagen und hielten energisch dagegen.

Nicht zuletzt durch druckvolle Aufschläge von Johanna Meisel kamen die Gäste bis auf 20:21 heran, doch die Chance auf eine Wende konnten sie nicht nutzen. Die Sonthofenerinnen blieben von der Gegenwehr unbeeindruckt und brachten die entscheidenden Punkte zum 25:20 unter Dach und Fach.

Nach dem Abschluss der Hinrunde gehen die N.H. Young Volleys als solider Tabellensechster in die Feiertagspause. Die zweite Saisonhälfte beginnt für das Team von Coach Marc d’Andrea nach dem Jahreswechsel am 13. Januar mit dem Heimspiel gegen den SV Esting.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading