Wo und wie Parken zur Gartenschau?

Fünf Parkplätze stehen den Besuchern der Landesgartenschau zur Verfügung. Einige sind unter der Woche kostenfrei nutzbar - weil Landesgartenschau GmbH und Stadt Bayreuth beispielsweise den Berufsschülern keine Parkplätze wegnehmen wollten. Am Wochenende sind alle Parkplätze kostenpflichtig. Vier Euro kostet ein Parkticket an den Mainauen.

Die Parksituation zur Landesgartenschau ist etwas kompliziert. Die Parkplätze am Parkplatz der Jugendverkehrsschule und an der Rollschnellaufbahn (Obere Röth) sind nur Samstag, Sonntag, an den Feiertagen und in den Ferien gebührenpflichtig.

Alle anderen Parkplätze (FC, Volksfestplatz, Grünewaldstraße und der kleine Parkplatz neben den Motorradstellplätzen) sind immer gebührenpflichtig. Vier Euro kostet ein Parkticket zur Landesgartenschau.

 

Wichtige Verkehrsregelungen zur Landesgartenschau im Überblick:

Kreuzung Ebert-Straße/Äußere Badstraße: Die Äußere Badstraße ist nur einseitig von der Kerschensteinerstraße aus befahrbar. Diese Einbahnstraßenregelung greift also, wenn man von der Friedrich-Ebert-Straße kommt. Dann kann man am Volksfestplatz nicht links in die Äußere Badstraße einbiegen. Etwas irritierend ist hier momentan noch die Kennzeichnung auf den Straßen in Gelb über der weißen Zeichnung, womit gleichzeitig die Spur für Fahrradfahrer eliminiert wurde. An der Kreuzung direkt gibt es bekanntlich keinen Überweg für Fußgänger, so dass, kommen viele Besucher auf einmal, an dieser Stelle äußerste Vorsicht und langsame Fahrt ratsam sind.

Friedrich-Ebert-Straße: Entlang des Volksfestplatzes sind Busparkplätze eingerichtet.

Äußere Badstraße: In der Kerschensteinerstraße bis zur Friedrich-Ebert-Straße gelten seit dem 15. April Haltverbotsregelungen, da sich im dortigen Bereich die Haltestellen für den Busshuttle, für die Besucherbusse, die touristische Bimmel-Bahn, den Sightseeing-Bus sowie die Taxistandplätze befinden.

Die Behinderten-Parkplätze befinden sich unmittelbar gegenüber dem Haupteingang der Landesgartenschau an der Äußeren Badstraße.

Die Stadt Bayreuth und die Landesgartenschau GmbH appellieren an Bayreuths Bürgerinnen und Bürger, zu Fuß, mit dem Rad oder dem kostenlosen Shuttlebus, der von etwa 9 bis 18 Uhr im 30-Minuten-Takt vom Hauptbahnhof zum Eingang Süd an der Äußeren Badstraße fährt, zur Landesgartenschau zu kommen und möglichst auf eine Anfahrt mit dem Auto zu verzichten.

Alles rund um die Landesgartenschau finden Sie in unserem großen Dossier.

kfe/red

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading