Wertvolle Punkte Haspo-Damen vergrößern Abstand nach unten

Enorme Durchschlagskraft bewies wieder einmal Kim Koppold (links). Ein großer Teil ihrer neun Treffer trug dazu bei, dass sich Haspo zu Beginn der zweiten Halbzeit vorentscheidend absetzen konnte. Foto: Peter Mularczyk

HANDBALL. Nachdem die Damen von Haspo Bayreuth in der Bayernliga näher an die voraussichtlich nur zwei Abstiegsplätze in der Bayernliga gerutscht waren, haben sie ihre Position nun wieder stabilisiert. Entscheidend dafür war der 28:26 (11:12)-Heimsieg gegen den stark vom Abstieg bedrohten TSV Haunstetten II (11.), der die Distanz zur Gefahrenzone vergrößerte.

Entsprechend erleichtert zeigte sich Haspo-Trainer Matthias Starz: „Wir wussten, dass heute nur ein Sieg zählt. Nachdem wir zu Beginn noch sehr nervös agiert haben, wurde unser Spiel danach immer besser. In der zweiten Halbzeit haben wir dann phasenweise richtig guten Handball gezeigt und daher auch verdient gewonnen.“

Zunächst war die Partie aber vollkommen ausgeglichen verlaufen, wobei sich die Gäste immer wieder eine knappe Führung erarbeiten konnten. Als die Augsburgerinnen beim 6:9 (19.) erstmals etwas deutlicher weggezogen waren, musste sich Haspo neu einstellen. Beim 9:10 (25.) waren die Bayreutherinnen dann auch schnell wieder dran und ging daher nur mit einem knappen Rückstand in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit drehte Haspo dann schnell zur 14:13-Führung (36.). In dieser Phase stand die Abwehr sehr kompakt, und offensiv wurde vor allem Rückraumspielerin Kim Koppold immer wieder gut in Szene gesetzt. Sie erzielte ebenso neun Treffer wie Loraine Hellriegel. Beim 19:15 (42.) hatte sich Haspo bereits einen soliden Vorsprung erarbeitet und setzte auch in der Folge weiter Akzente. Beim 23:16 (47.) bahnte sich sogar eine klare Vorentscheidung an. In der letzten Viertelstunde kamen die Gäste zwar wieder etwas näher heran, aber spätestens das 28:24 (59.) beseitigte alle Zweifel am Haspo-Sieg.

„Wir haben uns im Spielverlauf gesteigert und sind auch gegen Ende nicht hektisch geworden, als Haunstetten noch einmal herangekommen ist“, freute sich Starz nach der Partie und ergänzte: „Wir müssen jetzt mannschaftlich geschlossen weiter arbeiten, dann können wir in der Endphase der Saison noch häufiger feiern.“

Haspo Bayreuth: Benz, Goetjes – Hellriegel (9/5), Lenhardt, Kutzschmar (1), Peter (2), Kerling, Brahm (3), Ruckriegel, Lindner, Eckert (1), Koppold (9), Stöcker (3), Siebert.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading