Welpentransport gestoppt

Am Samstagmorgen gegen 7.20 Uhr, kontrollierten Beamte der VPI Erlangen auf der BAB 3 in Fahrtrichtung Würzburg, an der Rastanlage Aurach-Nord einen Pkw mit serbischer Zulassung. Zehn Hunde in ungesicherten Boxen kamen zum Vorschein. 

Im Rahmen dieser Kontrolle entdeckten die Beamten im Kofferraum des Fahrzeugs vier Transportboxen für Tiere, die ohne jede Sicherung übereinandergestapelt waren. In diesen viel zu kleinen Boxen befanden sich insgesamt neun Hundewelpen und ein Rüde im Alter von ca. 1 ½ Jahren.

Das Veterinäramt Erlangen wurde hinzugezogen und die Hunde wurden ins Tierheim nach Erlangen verbracht. Da für die Tiere keinerlei Untersuchungszeugnisse, bzw. eine Negativbescheinigung für eine Tollwutimpfung vorlagen, wurden sie alle auf die Quarantänestation verbracht.

Das serbische Ehepaar, das die Tiere transportierte, wurde angezeigt. Die Staatsanwaltschaft wurde laut Polizeiangaben bereits informiert. Beide Personen mussten für die zu erwartende Strafe eine entsprechende Sicherheitsleistung bei der Polizei bezahlen bevor sie weiterfahren durften. Wohin die Hunde gehen sollten, ist unklar.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading