Weihnachtsvorlesung Katrin Göring-Eckhardt spricht über „Das Prinzip Heimat“

Katrin Göring-Eckhardt wird die Weichnachtsvorlesung an der Uni Bayreuth halten. Ihr Thema: "Das Prinzip Heimat". Foto: H. Weber

BAYREUTH. Die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, hält 2018 die traditionelle Weihnachtsvorlesung an der Universität Bayreuth. Auf Einladung von Universität und Universitätsverein spricht sie am 18. Dezember über „Das Prinzip Heimat: Über Zugehörigkeit und Solidarität“.

Katrin Göring-Eckardt ist seit 1998 Mitglied des Bundestags und Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen. Außerdem ist die Politikerin aus Thüringen Mitglied der Synode der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD), Mutter zweier Söhne und Großmutter.

Geboren wurde sie am 3. Mai 1966 und wuchs in der ehemaligen DDR auf. Die achtziger Jahre und der Fall Tschernobyl hätten sie politisiert, schreibt sie auf ihrer Homepage. Ihre Mitgliedschaft bei den Grünen sei eine "Liebe auf den zweiten Blick" gewesen. Die Politikerin ist Autorin und Mitverfasserin zahlreicher Bücher, zum Beispiel "Leichter gesagt als getan" über Familien in Deutschland. Zusammen mit dem Bayreuther Professor Eckhard Nagel verfasste sie das Buch "... aber die Liebe - Christsein aus ganzem Herzen".

Heimat - ein unbequemer Begriff

Für ihren Vortrag in Bayreuth hat sie sich „Heimat“ zum Thema genommen - derzeit ein heißes Thema in der deutschen Politik, wie die Universität in der Einladung schreibt. Der Begriff Heimat finde in unterschiedlichen Zusammenhängen Verwendung. Mal als Sehnsuchtsort in einer zunehmend unübersichtlichen Welt, mal als Kampfbegriff von Rechtsaußen oder als Bezeichnung eines Ministeriums.

Heimat lasse niemanden kalt - und der Begriff bleibe im Kontext deutscher Geschichte ambivalent. Die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag spricht über die Renaissance eines Begriffs in der deutschen Politik, der lange verpönt war. Katrin Göring-Eckhardt erläutert in der Weihnachtsvorlesung an der Universität Bayreuth, warum man gerade jetzt darüber reden sollte.

Eine gute Tradition

Die Weihnachtsvorlesung an der Universität Bayreuth gibt es seit 2001. Sie wird gemeinsam vom Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Bayreuth, dessen Geschäftsführer Eckhard Nagel ist, und dem Universitätsverein Bayreuth veranstaltet. Sie ist ein fester Bestandteil des vorweihnachtlichen Universitätsgeschehens in Bayreuth. Die Weihnachtsvorlesung bietet Gelegenheit zur Rückbesinnung auf die vergangenen Monate und lädt ein zur Diskussion relevanter gesellschaftspolitischer Fragen in einem festlichen Rahmen.


Info: Die Weihnachtsvorlesung findet am Dienstag, 18. Dezember, 18.30 Uhr (Einlass ab 17.45 Uhr) im Audimax der Universität Bayreuth statt, Universitätsstraße 30. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei. Große Taschen und Flaschen dürfen nicht in das Veranstaltungsgebäude mitgenommen werden. Eine Garderobe ist vorhanden. Es gibt eine Liveübertragung in den Hörsaal H 15 im NW, der Link dazu: http://www.img.uni-bayreuth.de/de/Weihnachtsvorlesung/index.html

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading