Vorhaben 2019 Millioneninvestitionen in Speichersdorf und Haag

SPEICHERSDORF/HAAG. Millioneninvestitionen stehen in den Gemeinden Speichersdorf und Haag im laufenden Jahr an. Die Mittel fließen in die Infrastruktur. 

Speichersdorf

Bürgermeister Manfred Porsch hat für das Gespräch eine ganzseitige Liste mit den geplanten Investitionen für 2019 vorbereitet. Die Ansätze summieren sich auf die stolze Summe von 4,4 Millionen Euro. Geplant sind unter anderem: Erweiterung des Kindergartens St. Franziskus um eine Gruppe (500.000 Euro), Umbau und Erweiterung der Kläranlage (zwei Millionen Euro), Sanierung des Regenwasser- und Schmutzwasserkanals in der Bayreuther Straße (250.000 Euro), Wasserleitungssanierung Guttenthau -Lettenhof (570.000 Euro), Investitionen in den Breitbandausbau (250.000 Euro) sowie Straßensanierungen (200.000 Euro). 

„Wir investieren viel in die Infrastruktur“, berichtet Porsch. Durch die 31 Ortsteile sind erhebliche Aufwendungen notwendig. Das eine oder andere Vorhaben verzögert sich, da die Tiefbaufirmen aufgrund der guten Konjunktur keine Kapazitäten frei haben. Die Einwohnerzahl hat sich im vergangenen Jahr stabilisiert, 2018 zählte die Kommune sogar fünf Menschen mehr als im Vorjahr.

Porsch will alles tun, um die Einwohnerzahlen zu steigern, etwa durch die Schaffung von Wohnraum für junge Familien. Die Gemeinde wird in den nächsten Tagen alle privaten Grundstücksbesitzer anschreiben, deren Areale baureif sind, ob sie an die Gemeinde verkaufen wollen. Diese wird dann die Erschließung durchführen und die Plätze veräußern. „Der Quadratmeter Baugrund inklusive Erschließung soll weniger als 90 Euro kosten“, lautet die Vorgabe. Auf diese Weise hofft Porsch, weitere Bauplätze bereitstellen zu können. 

„Ich bin mit Herzblut Bürgermeister“, sagt Porsch. „Es gibt noch viel zu tun, packen wir’s an“, fügt er hinzu. Er werde sich medizinisch durchchecken lassen, dann werde er entscheiden, ob er bei der Kommunalwahl im Frühjahr 2020 nochmals antritt. In diesem Jahr wird Porsch 65 Jahre alt; Bürgermeister ist er seit März 1996, also in der vierten Amtszeit. Die Gemeinde steht seiner Auffassung nach gut da, der Schuldenstand pro Einwohner beträgt durchschnittlich 1400 Euro. Speichersdorf ist keine Konsolidierungsgemeinde, „wir haben immer moderat gewirtschaftet.“ Das Klima im Gemeinderat bezeichnet er als gut, „wir arbeiten engagiert zusammen“.  

Haag

Auch Bürgermeister Robert Pensel hat im Zuge der Dorferneuerung hohe Investitionen in Planung: Das frühere Gasthaus Rotmainquelle in Haag soll zu einem neuen Dorfzentrum umgebaut werden – 50 freiwillige Helfer packen hier mit an. Das Ziel, bis zur Kirchweih 2019 fertig zu sein, nennt Pensel „sportlich“. Für Tiefbaumaßnahmen in Haag sollen dieses Jahr insgesamt rund 600.000 Euro aufgewendet werden.

Ein weiteres großes Projekt ist die Kläranlage mit einem Volumen von rund zwei Millionen Euro. Die Anlage in Haag soll aufgelassen, das Abwasser künftig über Unternschreez nach Bayreuth gepumpt werden. Auch das neue Feuerwehrhaus in Haag steht auf der Agenda: Es soll drei Wehren als Unterkunft dienen. Die Gesamtkosten sollen rund eine Million Euro betragen. 

Pensel hofft, dass der Breitbandausbau 2019 abgeschlossen sein wird. Im Baugebiet Oberes Dorf werden vier neue Bauplätze zur Verfügung stehen, weitere vier sind in privater Hand. Die Einwohnerzahl ist in den vergangenen Jahren mit 910 bis 930 Bürgern in etwa stabil geblieben. 

Ob er noch einmal als Bürgermeister kandidieren wird, soll sich im Sommer entscheiden, wenn ein Zeitrahmen für die großen Projekte vorliegt. Konkret festlegen will er sich derzeit noch nicht. Zur Kommunalwahl im Frühjahr 2020 wird er 66 Jahre alt sein. Das Verhältnis im Gemeinderat bezeichnet er als gut, fast alle Beschlüsse fallen einstimmig. 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading