„Von den Besten lernen“ beim 7. Ökonomiekongress an der Universität 7. Ökonomiekongress in Bayreuth gestartet

7. Ökonomiekongress an der Universität Bayreuth gestartet. Foto: Norbert Heimbeck

Der Bayreuther Ökonomiekongress ist zur erfolgreichsten und größten Wirtschaftskonferenz an einer Universität geworden. „Von den Besten lernen“ lautet das Motto des inzwischen siebten Kongresses, organisiert von Studenten der Uni Bayreuth. Rund 1500 Teilnehmer werden heute und morgen von dm-Gründer Götz Werner, dem mehrfachen Olympiasieger Schorsch Hackl, dem Google-Manager Lars Lehne und Pro7Sat1-Chefin Katja Hofem hören, was deren Erfolg ausmacht.

Seit 2009 treffen sich Anfang Mai Führungskräfte aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft auf dem Bayreuther Campus, um über aktuelle wirtschaftliche Fragen zu diskutieren. Das Besondere am Ökonomiekongress ist die Tatsache, dass er von Studenten organisiert wird. Mehr als 100 hoch motivierte junge Frauen und Männer arbeiten seit Monaten daran, den Kongress zu einem Erfolg werden zu lassen.

„Modernes Management im 21. Jahrhundert“ ist der Leitgedanke des diesjährigen Kongresses. „Das Kongressthema soll nicht zu speziell sein“, sagt Carmen Schreyer vom Leitungsteam: „Wir wollen möglichst viele Interessenten ansprechen“. Und so werden sich die Referenten mit Führungsfragen beschäftigen, den Blick ins Silicon Valley riskieren und diskutieren, ob Frauen tatsächlich anders führen als Männer. „Im siebten Jahr haben wir insgesamt über 30 Referenten,“ sagt Sylvia Sprödhuber, Mit-Organisatorin.

Das Manager Magazin verglich den Ökonomiekongress einst mit dem Weltwirtschaftsgipfel im schweizerischen Davos. Das unterstreicht den Anspruch der Organisatoren. Nicht nur fachliche Informationen werden ausgetauscht, den ersten Kongresstag beschließt ein festliches Networking-Dinner.

Wir werden uns im Laufe des Tages mit dem Ökonomiekongress weiter beschäftigen. Sie lesen hier jeweils kurze Thesen aus den Vorträgen der Referenten, Eindrücke von Studenten und am Abend eine Zusammenfassung des ersten Tages.

Auch morgen sind wir vor Ort.

Links zum Thema:

Offizielle Website: www.oekonomiekongress.de

Kurier-Bericht über das Orga-Team

Der Theologe Wolfgang Huber hielt die Eröffnungsrede 2014

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading