Viel Rauch und Dampf in Neuenmarkt

Die Pfingstdampftage sind längst zu einem Markenzeichen des Deutschen Dampflokomotivmuseums geworden. Und standen dieses Jahr im Zeichen des 40-jährigen Bestehens des Museums – inklusive Oldtimertreffen mit Autos von 1977.

Schade war, dass sich das Pfingstwetter vor allem am Sonntag und Montag nicht von seiner besten Seite zeigte und damit die Besucherzahlen etwas beeinflusst hat.

Dem eingefleischten Dampflokfan machte das Regenwetter aber überhaupt nichts aus, und mehr als 4000 Besucher ließen sich die Pfingstdampftage nicht entgehen. Heiß begehrt waren wie immer die Dampfzugsonderfahrten über die berühmte Eisenbahnstrecke „Schiefe Ebene“, die an allen Pfingsttagen dreimal von der Talstation Neuenmarkt-Wirsberg zur Bergstation Marktschorgast angeboten wurden.

Im Einsatz waren hier die befreundeten Eisenbahnfreunde aus dem erzgebirgischen Schwarzenberg mit ihrem Sonderzug und der Dampflokomotive 52 8079, noch aus der Zeit der Deutschen Reichsbahn.

Sonderzüge kamen aus Leipzig und Meiningen. Während im Außengelände zwei Kleinbahnen ihre Runden drehten, warteten am Kohlenhof weitere Attraktionen wie der Dampfkran.

Gefragt waren auch die Fahrten mit der Handhebeldraisine, die mit purer Muskelkraft in Bewegung gesetzt wird. Im großen Ringlokschuppen fanden vor allem die Modellbahnfreunde beim riesigen Modellbahnmarkt ihr gewünschtes Sammlerstück.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading