Verbraucherpreise steigen

Die Inflation nimmt Fahrt auf: Die Verbraucherpreise in Bayern sind im Dezember um 1,7 Prozent gestiegen.

Vor allem Öl und Benzin wurden deutlich teurer - schon im Vergleich zum Vormonat kosteten Kraftstoffe 3,3 Prozent mehr und leichtes Heizöl 12,5 Prozent mehr, binnen Jahresfrist war der Preisanstieg sogar doppelt so hoch. Für Nahrungsmittel mussten die Bayern im Vergleich zum Vorjahr 1,1 Prozent mehr zahlen, die Mieten stiegen um 1,9 Prozent und Dienstleistungen um 2,0 Prozent. Kleidung und Schuhe wurden 2,3 Prozent teurer seit Dezember 2015.

Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt eine Inflationsrate von knapp zwei Prozent an und hat ihre Geldpolitik deshalb seit langem massiv gelockert. Zudem haben sich die ölexportierenden Länder Ende November auf eine Kürzung der Ölförderung geeinigt.

dpa

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading