Unfall im Regen Erneute Vollsperrung auf der A9

A9/TROCKAU. Man kann die Uhr danach stellen. Sobald die ersten Regentropfen fallen, kommt es auf der A9 zwischen Pegnitz und Bayreuth zum Unfall. Heute passierte es mal wieder in dem Abschnitt zwischen Trockau und Pegnitz, im Bereich von Büchenbach.

Passiert ist der Vorfall kurz nach 8 Uhr. Wie die Verkehrspolizei-Inspektion Bayreuth erklärt, geschah der Verkehrsunfall aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit. Der 53-jährige Audifahrer mit Anhänger wechselte auf regennasser Fahrbahn von der rechten auf die mittlere Spur. Dabei übersah er einen Reisebus aus Polen und fuhr auf das Fahrzeug auf. Der Audi und der Bus wurden dabei stark beschädigt, die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf circa 10.000 Euro.

Da die Beteiligung eines Reisebusses gemeldet war, wurden zahlreiche Rettungskräfte aktiviert. Darunter auch die Feuerwehren aus Pegnitz und Trockau, das THW Pegnitz, der Rettungsdienst und drei Streifenwagen der oberfränkischen Polizei. Die Lage war aber schnell entspannt, nachdem klar war, dass im Reisebus niemand verletzt wurde.

Der Audi mit Hänger krachte bei dem Unfall in die linke Leitplanke. Der Fahrer wurde verletzt und musste im Rettungswagen behandelt werden. Die eingetroffene Feuerwehr hat eine Vollsperrung errichtet und dann die Unfallstelle gereinigt. Dabei wurden auch der verunfallte PKW und dessen Anhänger geborgen. Nach etwa einer halben Stunde konnten zwei Fahrspuren wieder freigegeben werden.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading