Trainerlegende Friedel Rausch ist tot

Die Fußball-Welt trauert um Friedel Rausch. Der langjährige Spieler und Trainer verstarb am Samstag im Alter von 77 Jahren an Herzversagen. Er war unter anderem auch Trainer des 1.FC Nürnberg. Der gebürtige Duisburger ist am Samstagmorgen unerwartet durch Herzversagen gestorben. 

Rausch absolvierte insgesamt 306 Bundesliga-Spiele für den MSV Duisburg und Schalke 04. Als Trainer wurde er besonders durch seine Arbeit bei Eintracht Frankfurt legendär. In der Saison 1979/80 führte er die Hessen zum UEFA-Cup-Sieg. Zuletzt war der heute 77-Jährige beim FC Luzern als Cheftrainer tätig. Auch der 1. FC Kaiserslautern, Borussia Mönchengladbach, dem FC Schalke 04, Fenerbahce Istabul, Iraklis Salonikiund und der Traditionsverein 1. FC Nürnberg gehörten zu seinen Trainerstationen. 

Rausch lebte zuletzt mit seiner Frau im schweizerischen Luzern und hatte in den vergangenen Jahren mit mehreren Krankheiten zu kämpfen. Er erlitt unter anderem zwei Herzinfarkte und zwei Lungenembolien. Sein heutiger Herztod kam dennoch überraschend. 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading