Thema: Parken Wo ist der Skandal?

Zum Artikel „Einmal falsch parken: 108,66 Euro“, Kurier vom 7. Februar.

Ich finde es unangemessen und ungerecht, dass hier die „Notwehr“ eines kleinen Gewerbetreibenden als Abzocke skandalisiert wird. Ich kann gut nachvollziehen, wie ein Hotelier langsam verzweifelt, wenn er einerseits verpflichtet ist, Parkplätze bereitzustellen, und diese dann aber seinen Gästen nicht zur Verfügung stehen, weil Stellplätze von Leuten in Beschlag genommen werden, die ein paar Hundert Meter Fußweg als unzumutbar empfinden.

Auch ich stand schon vor einem Parkplatz des Goldenen Löwen. Da er aber sehr deutlich gekennzeichnet war, habe ich dort nicht geparkt.

Im benachbarten Rotmaincenter muss man für das Parken bezahlen, um dort überhaupt einkaufen zu dürfen, sonst lässt mich das Schrankensystem gar nicht mehr raus. Also wo ist der Skandal?

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading