Thema: Humboldt Seufzen über die Humboldt-Seufzer

Zum Artikel „Humboldt steht im Mittelpunkt“, Kurier vom 28. Februar.

Das Humboldt-Kulturforum hat sich sicherlich sehr viel Mühe gegeben und anlässlich des 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt im Jubiläumsjahr zahlreiche Veranstaltungen organisiert. Dies ist sehr lobenswert.

Bedenken kommen mir allerdings am 23. Juni, wenn im Rahmen der Goldkronacher Kirchweih in der Genussregion Oberfranken das „Fränkische Genussfest“ mit dem Motto „Humboldt mit allen Sinnen genießen“ abgehalten wird. Im Mittelpunkt soll der von Metzgermeister und Stadtrat Helmut Parzen initiierte „Humboldt-Seufzer“ stehen.

Und hier liegt der Hase im Pfeffer. Wussten die Verantwortlichen um Hartmut Koschyk und Bürgermeister Holger Bär nicht, dass Alexander von Humboldt zu den berühmtesten Vegetariern überhaupt gehörte (laut Google)? Auf Fleischgerichte verzichtete er unter anderem aus Respekt vor den Tieren und der Ökologie. Ich bin mir sicher, dass sich Alexander an diesem Tage im Grabe umdrehen wird und dabei seufzt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading