Thema: Gewerbegebiet Bald eine unbewohnbare Erde

Zum Artikel „Investor lässt sich entschuldigen“, Kurier vom 22. März.

Wir betrachten alles, was wir in der Natur vorfinden, unter dem Gesichtspunkt des skrupellosen Kosten-Nutzen-Kalküls und seiner Verwertbarkeit. Weltweit gehen jetzt junge Menschen für ihre Zukunft auf die Straße, wohingegen in Himmelkron eine 17-Jährige für ein neues Gewerbegebiet, dessen Folgen für die Natur uns allen bekannt sind, aufsteht.

Zu guter Letzt muss sich die die Sprecherin der Bürgerinitiative von einem anderen Befürworter die Frage: „Was haben Sie gegen Himmelkron?“ gefallen lassen. Geht’s noch?

Wenn wir diesen Weg weiterhin fortsetzen, werden wir in naher Zukunft keine bewohnbare Erde mehr vorfinden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading