Theater für guten Zweck Geschichten mit Händen und Füßen

Anja Klinge erzählt mit Händen und Füßen humorvolle Geschichten. Foto: Klaus Trenz

PEGNITZ. Anne Klinge braucht nur Hände und Füße, um ihrem Publikum ein Dauerlächeln ins Gesicht zu zaubern. Mit Musik, aber ohne Worte, dem einen oder anderen Laut und eben den verkleideten Füßen zeigte sie rund 80 Zuschauern in der Aula des Gymnasiums ironisch humorvolle Geschichten und Beziehungsdramen in ihrem Programm „Der Fußmord und andere Liebesdramen“ im Rahmen einer Benefiz-Veranstaltung.

Die 46-Jährige lebt mit ihrer Familie seit mehreren Jahren in Riegelstein. Ihre beiden Kinder gehen in das Gymnasium Pegnitz, wo Klinge Mitglied des Elternbeirats ist. Vor rund einem halben Jahr gründete sie den Verein „ChildCare.Initiative“, der sich als erstes Ziel gesetzt hat, ein Waisenhaus in Uganda für 25 Waisenkinder zu bauen und zu unterhalten.

Das Gymnasium Pegnitz will das Vorhaben unterstützen. „Wir wollen als Unesco-Schule auch beratend tätig sein“, so Schulleiterin Anett Becker. Auch in den P-Seminaren im nächsten Jahr soll das Projekt von Klinge und dem Verein Thema werden.

Bei der Benefizveranstaltung kamen rund 900 Euro für das Waisenhaus zusammen. Am Ende der Veranstaltung überreichte Becker der Protagonisten des Theaters mit Hand und Fuß zusätzlich 1000 Euro, die beim Unesco-Projekttag des Gymnasiums zusammengekommen sind.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading